Notfallservice
  • Klinikum Nürnberg schreibt Schöller-Preis für Altersmedizin 2024 aus

    Der Theo und Friedl Schöller-Preis ist mit 20.000 Euro eine der am höchsten dotierten Auszeichnungen ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

Das Zentrum für Altersmedizin des Klinikums Nürnberg und die Theo und Friedl Schöller-Stiftung schreiben den Theo und Friedl Schöller-Preis 2024 aus. Die Auszeichnung für eine innovative wissenschaftliche Arbeit aus der Alternsforschung ist mit 20.000 Euro eine der am höchsten dotierten ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

Der demografische Wandel in Deutschland erfordert kluge Ideen für eine weitreichende medizinische Versorgung älterer Menschen. Das Klinikum Nürnberg und die Theo und Friedl Schöller-Stiftung laden angehende ebenso wie etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler daher wieder zur Bewerbung um den Theo und Friedl Schöller-Preis ein. Seit 2013 zeichnet der Preis jedes Jahr Forschungsarbeiten aus, die sich mit den Belangen mehrfach erkrankter Menschen im hohen Lebensalter befassen.

Preisverleihung im Oktober 2024 in Nürnberg geplant

Bewerbungsschluss ist der 14. Juni 2024. Entscheidend sind dabei der Neuigkeitswert, der Nutzen für Patientinnen, Patienten und Personal sowie die wissenschaftlich-methodische Qualität. In diesem Jahr liegt der Themenschwerpunkt auf der Altersmedizin. Bewerben können sich im deutschsprachigen Raum tätige Forschende aus den Bereichen Medizin, Lebens-, Natur- und Ingenieurwissenschaften, aus den Geistes-, Pflege-, Sozialwissenschaften oder der Gesundheitsökonomie. Auch Gruppenarbeiten können eingereicht werden. Das Ende der Datenerhebung und die Auswertung müssen in den vergangenen fünf Jahren liegen. Eine Publikation ist nicht zwingend erforderlich.

Der Preis wird am 18. Oktober 2024 im Rahmen des Schöller-Symposiums für Altersmedizin im Marmorsaal des Presseclubs in Nürnberg verliehen. Das Unternehmer-Ehepaar Friedl und Theo Schöller engagierte sich jahrelang für das Klinikum Nürnberg, die gleichnamige Stiftung zählt auch nach ihrem Tod zu seinen größten Förderern.

Weitere Informationen und der Bewerbungsleitfaden sind unter www.altersmedizin-nuernberg.de abrufbar. Kontakt: Beatrix Jauch, alterszentrum@klinikum-nuernberg.de, Telefon 0911/398-3917.