Hauttumorzentrum Nürnberg

Photodynamische Diagnostik

Die Photodynamische Diagnostik ermöglicht das "Sichtbarmachen" von hellem Hautkrebs und dessen Vorstufen. Zum "hellen Hautkrebs" zählen der sogenannte Stachelzellkrebs (Plattenepithelkarzinom), der Basalzelllkrebs (Basaliom) und die sogenannten Lichtschwielen (Aktinische Keratosen).

Da die Ausdehnung der o.g. Tumoren manchmal schwierig zu bestimmen ist, bietet die Photodynamische Diagnostik in diesen Fällen eine elegante Möglichkeit, die genannten Tumoren zu markieren und die Tumorgrenzen sichtbar zu machen.

Bei der Photodynamischen Diagnostik wird an der betroffenen Stelle eine spezielle Creme auf die Haut aufgetragen. Nach einer Eindringzeit von 3 Stunden kann der Inhaltsstoff mittels eines spezifischen Lichtes sichtbar gemacht werden. In den meisten Fällen ist direkt im Anschluss auch die Therapie der Hauttumoren möglich (Photodynamische Therapie).


 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren