Ablauf im Schlaflabor

 

Frau Horndasch optimiert

 

Sie kommen zum Erstgespräch tagsüber (prästationäre Vorstellung)

im Vorfeld notwendig (bitte zum Termin mitbringen):

  • Krankenhauseinweisung (rosa Einweisungsschein), außer bei privater Krankenversicherung
  • kleine, zu Hause durchgeführte Schlafuntersuchung (kardiorespiratorische Polygraphie) durch den Lungenfacharzt, Hals-, Nasen-Ohrenarzt, Hausarzt, Neurologen, Psychiater oder einem anderen Arzt

was findet im Schlaflabor statt:

  • ein ausführliches Arztgespräch
  • ein Test, der Ihre Schläfrigkeit und Einschlafneigung misst (pupillographischer Schläfrigkeitstest): in einem Zeitraum von 11 Minuten werden Sie gebenten einen roten Punkt zu fixieren. Hierbei wird die Weite Ihrer Pupille aufgezeichnet. Aus Schwankungen kann auf die Schläfrigkeit geschlossen werden.
  • Maskenübung: wenn bei Ihnen der Verdacht auf eine Schlafapnoe besteht, haben Sie bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Gelegenheit verschiedene Masken auszuprobieren. Das hilft Ihnen sich mit dem Tragen der Maske vertraut zu machen und eine gut sitzende und angenehm passende Maske, die genau auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet ist, zu finden.
  • bei Bedarf weitere Untersuchungen, z.B. eine Lungenfunktionsuntersuchung

 

Sie kommen nachts zum Schlafen

Bitte kommen Sie gegen 18.30 Uhr ins Schlaflabor

Das müssen Sie mitbringen:

  • Schlafanzug, Toilettenutensilien
  • Krankenhauseinweisung, falls nicht im Vorfeld bereits abgegeben
  • bei Therapieoptimierungen: kleine, zu Hause durchgeführte Schlafuntersuchung (kardiorespiratoricshe Polygraphie), Krankenhauseinweisung, eigenes CPAP-,BPAP- oder NIV-Gerät, Warmluftbefeuchter und Maske

Hier finden Sie den Flyer mit weiteren Erläuterungen

 

Ablauf des Aufenthaltes am Abend

  • Sie werden von unserem Team aus medizinisch-technischen Assistentinnen empfangen und gebeten notwendige Formulare zu unterschreiben
  • Es werden Messelektroden zur polysomnographischen Messung angebracht
  • Zur Ihrer üblichen Einschlafenszeit, optimalerweise zwischen 21:30 und 22:00 Uhr, werden Sie gebeten sich schlafenzulegen und die polysomnographische Messung wird gestartet
  • Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihr Bett zu verlassen und beispielsweise die in Ihrem Zimmer berfindliche Toilette aufzusuchen
  • Morgens werden die Messelektroden entfernt.
  • Sie haben die Möglichkeit die Messergebnisse mit einem Arzt ausführlich zu besprechen. Bei Bedarf wird Ihnen die notwendige Therapie verordnet.

PAP-Drucktitration

  • Wenn bei Ihnen eine schlafbezogene Atmungssstörung (obstruktive oder zentrale Schlafalpnoe) festgestellt wurde, erfolgt eine PAP-Drucktitration. Das bedeutet, dass Sie neben den Messelektroden zur polysomnographischen Messung mit einerm Überdruckgerät (z.B. CPAP) schlafen. Mit Hilfe einer Fernbedienung wird der Drcuk angehoben, bis die Atmungsstörung behoben ist.
  • Sollten Sie bereits zu Hause mit einer Überdrucktherapie (CPAP, BPAP, NIV, ASV) versorgt sein, bitten wir Sie Ihr Gerät zusammen mit Ihrer Maske und, falls vorhanden, dem Warmluftbefeuchter mitzubringen, da wir neben der Druckanpassung auch die Funktionsweise Ihres Gerätes überprüfen möchten.

 

 

Autorin/Autor: Dr. Triché

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren