Lungenkrebs - Was nun?

Das Lungentumorzentrum Nürnberg war 2008 das erste von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Lungenkrebszentrum in Deutschland und ist bis heute das einzige in Bayern.

In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 32.500 Männer und 14.500 Frauen an Lungenkrebs. Damit ist Lungenkrebs die dritthäufigste Krebserkrankung. Das mittlere Erkrankungsalter, in dem die Diagnose gestellt wird, liegt bei etwa 69 Jahren.

Lungentumoren zählen zu den gefährlichsten Krebsarten weltweit, Lungenkrebs ist die häufigste zum Tode führende Krebserkrankung weltweit. Doch die Behandlungserfolge sind dank einer besseren Früherkennung und neuer therapeutischer Ansätze gestiegen. Damit der Patient von den medizinischen Fortschritten wirklich profitieren kann, müssen jedoch eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten optimal kombiniert und koordiniert werden. Eine gute Lungenkrebstherapie braucht daher viele erfahrene Spezialisten, die Hand in Hand zusammenarbeiten.

Ziel des Lungentumorzentrums Nürnberg ist eine optimale interdisziplinäre Versorgung aller Patienten mit einem Lungenkarzinom oder Pleuramesotheliom.

Auf der Basis modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse und aktueller Leitlinien wird die Diagnostik und Therapie im interdisziplinären Team konzipiert und durchgeführt. Das Lungentumorzentrum Nürnberg wird von der Pneumologischen Klinik des Klinikums Nürnberg koordiniert.

Im Lungentumorzentrum werden im Jahr mehr als 950 Patienten mit nicht-kleinzelligem und kleinzelligem Lungenkarzinom behandelt. Dabei arbeiten unsere Spezialisten der einzelnen Fachabteilungen eng zusammen:

  • Klinik für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin
  • Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
  • Klinik für Radioonkologie und Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie
  • Institut für Radiologie Nord, Klinik und Institut für Nuklearmedizin
  • Institut für Pathologie
  • Klinik und Institut für Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
  • externe Kliniken, niedergelassene Onkologen und Pneumologen und viele andere Kooperationspartner

Alle Kooperationspartner haben sich den hohen Qualitätsanforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) für Lungenkrebszentren verpflichtet. Den Kern dieses umfassenden Netzwerks bildet das wöchentliche Lungentumorboard. Dort wird jede Therapieentscheidung mit den Spezialisten aus allen Fachdisziplinen besprochen und ein individueller Behandlungsplan erarbeitet.

Das Lungentumorzentrum bietet alle wesentlichen diagnostischen und therapeutischen Verfahren auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft an. Bei der Diagnostik sind dies Verfahren der Bronchoskopie, Nuklearmedizin, Pathologie Radiologie und Sonografie. Bei der Behandlung sind dies thoraxchirurgische Eingriffe, Chemotherapie, Strahlentherapie oder eine Kombination dieser Verfahren. Die Teilnahme an zahlreichen klinischen Studien eröffnet den Patienten des Lungentumorzentrums die Möglichkeit, von neuesten und wirksamsten Therapien zu profitieren.

Jeder Patient mit der Erstdiagnose eines Lungenkarzinoms erhält die Möglichkeit einer psychoonkologischen und sozialmedizinischen Beratung. Bei allen Patienten erfolgt eine strukturierte Nachsorge.

Kontakt: 0911 398-2674, E-Mail: lungentumorzentrum@klinikum-nuernberg.de

Lungenkrebstelefon: 0911 398 -11 44 55

Vorstationäre Sprechstunde: 0911 398-2422

Autorin/Autor: Lungentumorzentrum Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren