Mir ist oft schwindlig...

Alles beginnt sich um Sie zu drehen?
Sie finden keinen Halt mehr und schwanken hin und her?

Meist haben Schwindelgefühle eine klare Ursache und vergehen nach kurzer Zeit wieder. Doch mit zunehmendem Alter klagen immer mehr Menschen dauerhaft über Gleichgewichtsstörungen. Schwindel zu bagatellisieren, ist ein Fehler. Schwindel macht unsicher und ängstlich, dadurch steigt das ohnehin höhere Sturzrisiko noch weiter an. Schwindel ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das viele Ursachen haben kann. Dahinter können sich ernsthafte Erkrankungen wie eine Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankung, ein erhöhter Blutzuckerspiegel, Entzündungen der Gleichgewichtsorgane oder -nerven oder Stoffwechselstörungen verbergen. Auch niedriger und hoher Blutdruck, Diabetes mellitus, Multiple Sklerose, Parkinson, Altersdemenz, Sehstörungen und Ängste sowie verschiedene Medikamente können Schwindelanfälle hervorrufen.

Sie sollten Ihre Beschwerden nicht einfach abtun und allein auf das Alter schieben. Wenn Sie sich stark beeinträchtigt fühlen oder Sorge haben, dass etwas nicht stimmt, sollten Sie sich auf jeden Fall umgehend an Ihren Hausarzt oder an einen Facharzt wenden. Er weiß dann, was am besten zu tun ist, und wird Sie gegebenenfalls in ein Krankenhaus einweisen. Bei den meisten Erkrankungen gilt: Je früher man sie erkennt, desto besser und wirkungsvoller kann man etwas dagegen tun. Deswegen zögern Sie bei Beschwerden Ihren Arztbesuch nicht hinaus.

Autorin/Autor: Zentrum für Altersmedizin

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren