Zentrum für Altersmedizin: Ein Leuchtturmprojekt mit Strahlkraft

In einem bundesweit einmaligen Zentrum für Altersmedizin kümmern sich im Klinikum die Experten aus Geriatrie, Neurologie und Psychiatrie gemeinsam und eng verzahnt um den älteren Patienten, der an Gebrechlichkeit oder mehreren anderen schweren Erkrankungen leidet. Damit ist das Zentrum ein Leuchtturmprojekt in der deutschen Altersmedizin.

Konzept und Räumlichkeiten

Das Zentrum für Altersmedizin ist im Erdgeschoss des neuen Dr. h.c. Theo Schöller-Hauses untergebracht. In dem architektonisch markanten und von Tageslicht durchfluteten Neubau direkt am Eingang des Klinikums Nord findet die gesamte geriatrische, neurologische und psychiatrische Diagnostik statt.

Der Patient muss hier nicht wie früher die einzelnen räumlich getrennten Fachdisziplinen aufsuchen. Die Spezialisten kommen direkt zu ihm. Das bedeutet nicht nur kurze Wege, sondern auch die Chance, durch eine komplexe Therapie die krankheitsbedingten Einschränkungen im Alltag zu begrenzen oder rückgängig zu machen.

Ziel ist es, den möglichst langen Verbleib in der häuslichen Umgebung mit einem Optimum an Lebensqualität zu sichern und Pflegebedürftigkeit zu verhindern oder hinauszuzögern. Die fächerübergreifende Zusammenarbeit soll die Zahl stationärer Einweisungen und die Fälle vermeidbarer Wiederaufnahmen reduzieren. Doppeluntersuchungen und lange Wartezeiten sollen vermieden werden.

Diagnose und Therapie aus einem Guss

Im Zentrum für Altersmedizin erhalten alte Patienten eine Diagnose und Therapie aus einem Guss, weil internistische, neurologische und psychische Erkrankungen nicht isoliert betrachtet werden. Eng aufeinander abgestimmte fachärztliche Konsile von Geriatrie, Neurologie und Psychiatrie gewährleisten eine hohe Behandlungsqualität.

In der Altersmedizin sind die verschiedensten medizinischen Fachrichtungen gefordert. Nur eine enge Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team wird den individuellen Bedürfnissen des alten und sehr alten Patienten gerecht. Ziel muss es sein, die größtmögliche Selbstständigkeit des Patienten zu erhalten oder wiederzugewinnen, um ihn nach der Genesung wieder in die bekannte Umgebung entlassen zu können.

Das altersmedizinische Konsil

Im Zentrum für Altersmedizin arbeiten die Klinik für Innere Medizin 2, Schwerpunkt Geriatrie, die Klinik für Neurologie sowie die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, alle drei Universitätskliniken der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, im Rahmen eines deutschlandweit einmaligen Versorgungskonzepts zusammen. Eng aufeinander abgestimmte fachärztlichen Konsile gewährleisten eine hohe Behandlungsqualität.

  • Das geriatrische Konsilangebot umfasst das geriatrische Assessment, ein Mobilitäts- und Sturzscreening sowie die internistische Diagnostik und Behandlung der Multimorbidität, die Ernährungssituation des Patienten oder Probleme wie Inkontinenz.
  • Das neurologische Konsilangebot umfasst die Schlaganfallversorgung, die Behandlung von Parkinson-Erkrankungen sowie die Diagnostik und Behandlung neurologischer Ursachen von Demenzerkrankungen.
  • Das psychiatrische Konsilangebot umfasst psychische Erkrankungen wie Depression, Demenz, Angststörungen oder Sucht.

Die geriatrische und neurologische Diagnostik sowie spezielle psychiatrische Testverfahren finden direkt vor Ort im Erdgeschoss des Dr. h.c. Theo Schöller-Hauses statt. Die Pflegekräfte in der Leitstelle des Zentrums für Altersmedizin koordinieren die gesamten Abläufe und achten darauf, dass es bei kurzen Wartezeiten bleibt.

Die behandelnden Ärzte arbeiten dabei Tür an Tür. Im gemeinsamen Geriatrie-Board suchen sie nach der besten Lösung für den Patienten.

Unsere Förderer

Seit seiner Gründung wird das Zentrum von der Theo und Friedl Schöller-Stiftung großzügig und nachhaltig finanziell unterstützt. Die Unterstützung bezieht sich nicht nur auf zusätzliche medizinische und pflegerische Angebote, sondern auch auf die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Altersmedizin. Das beinhaltet ein alljährliches Dr. Theo Schöller-Symposium sowie den Theo und Friedl Schöller-Preis für Altersmedizin, mit dem herausragende wissenschaftliche Arbeiten prämiert werden.

Autorin/Autor: Zentrum für Altersmedizin

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren