Tagesklinik für seelische Gesundheit

Montag - Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr, Freitag 8.00 - 15.00 Uhr

Eine Tagesklinik ist eine Klinik ohne Krankenhausbetten, in der die Patienten tagsüber behandelt werden und die übrige Zeit in ihrer gewohnten Umgebung verbringen. Mit diesem Angebot kann eine vollstationäre Behandlung verkürzt oder vermieden werden.

Was bieten wir Ihnen an?
Die Tagesklinik bietet vergleichbare diagnostische und therapeutische Möglichkeiten wie bei einer vollstationären Behandlung

  • Hilfe und Begleitung in Krisensituationen
  • Förderung der Alltagsgestaltung
  • Erleichterung und Unterstützung beim Übergang in den Alltag

Wer wird aufgenommen?
Aufgenommen werden Menschen in der Regel ab dem 60. Lebensjahr, mit

  • seelischen Erkrankungen wie Depressionen und Angststörungen
  • Hirnleistungsstörungen wie Gedächtnisstörungen und beginnende Demenzen,
  • tiefgreifenden persönlichen Krisensituationen, bei denen eine ambulante Behandlung nicht ausreicht
  • Suchterkrankungen insbesondere Medikamentenabhängigkeit nach abgeschlossener körperlicher Entzugsbehandlung

Wie erfolgt die Aufnahme?
Jeder Patient benötigt eine Einweisung zur stationären Behandlung durch seinen behandelnden Arzt. Wünschenswert ist, dass beim vorstationären Kontaktgespräch ein Angehöriger oder eine sonstige Bezugsperson anwesend ist.

Autorin/Autor: Zentrum für Altersmedizin

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren