Theo und Friedl Schöller-Preis

Hochdotierte Würdigung für Forschung in der Altersmedizin und in Versorgung und Pflege

Der Theo und Friedel Schöller-Preis wird jährlich vom Klinikum Nürnberg ausgeschrieben, um (Forschungs-) Projekte aus dem deutschsprachigen Raum zu fördern, die geeignet sind, die vielfältigen Herausforderung der Versorgung älter Menschen positiv zu gestalten und sich durch ihren Innovationswert auszeichen.

Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Im jährlichen Wechsel werden abgeschlossene Forschungsprojekte aus der Altersmedizin und aus Versorgung und Pflege gewürdigt. 

Die aktuellen Bewerbungsunterlagen bestehen aus einer Ausschreibung und dem Leitfaden.

Die Bewerbungsfrist wurde verlängert bis Mittwoch 17.06.20.

Informationen zu Preisträgern der Vorjahre lesen Sie hier:

2019: Eva Franziska Mennig: Altersbilder am Klinikum Bad Cannstatt

2018: Prof. Dr. Elmar Gräßel: Psychosoziale MAKS-Therapie für Menschen mit Demenz in der Tagespflege (DeTaMAKS)

2017:

Prof. Dr. Notger Müller und Forschungsgruppe: "Tanzen zur Demenzprävention und Sturzprophylaxe bei Senioren"

2016:

Prof. Dr. Olivia Kada: "Versorgungsoptimierung in Kärtner Pflegeheimen"

2015:

PD Dr. Alexander Rösler: „Dysphagie bei Menschen mit demenziellen Erkrankungen"

Dr. Florian Bödecker: „Paarkonflikte bei Demenz"

2014:

Dr. Marion Dunkel: „Multimodales Behandlungsprogramm zur Behandlung körperlicher und seelischer Schmerzzustände im hohen Alter“

PD Dr. Eva-Maria Kessler: „Psychotherapie der Depression im Seniorenheim (PSIS)“

Elke Kaufmann & Ariane Engelhardt-Krahe: „Präventive Hausbesuche im Seniorennetzwerk Nürnberg-Nordstadt“  

2013:

Prof. Dr. Clemens Becker & PD Dr. Kilian Rapp: "Reduktion hüftnaher Frakturen bei Pflegeheimbewohnern"

 

 

 

Autorin/Autor: Elke Kaufmann

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren