Herz-Gefäß-Zentrum

Das Klinikum Nürnberg ist ein weit über die Grenzen der Metropolregion hinaus anerkanntes Zentrum zur Behandlung von Herzkreislauf- und Nierenerkrankungen. Hier treffen modernste Medizintechnik und hochspezialisierte interdisziplinäre Behandlungsteams der Universitätskliniken für Innere Medizin 8, Schwerpunkt Kardiologie, Gefäßchirurgie, Herzchirurgie, Nephrologie, Neurologie sowie des Instituts für Radiologie und Neuroradiologie aufeinander.

Herzinfarkt, KHK und Herzinsuffizienz
Um verstopfte Herzkranzgefäße wieder zu öffnen, steht eine ganze Reihe schonender kardiologischer Behandlungsverfahren zur Verfügung, die für ältere und alte Menschen gut verträglich sind. Neben dem „klassischen“ Stent kommen komplexe Kathetereingriffe, TAVI oder MitraClips zum Einsatz. Für Notfälle ist das Herzkatheterlabor rund um die Uhr geöffnet. Die medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz wird durch eine Patientenschulung ergänzt, die von einer Pflegeexpertin für Menschen mit Herzinsuffizienz geleitet wird.

Für Patienten, die im Klinikum Nord behandelt werden und zusätzlich eine kardiologische Behandlung brauchen, stehen ein Stützpunkt der Universitätsklinik für Kardiologie sowie ein Herzkatheterlabor, das von dem niedergelassenen Kardiologen Dr. Volker Herrmann betrieben wird, zur Verfügung.

Patientenschulung Herzinsuffizienz, Tel. (0911) 398-118189

Bypass und Herzklappen
Bypassoperationen und der Ersatz von Herzklappen zählen zu den häufigsten herzchirurgischen Eingriffen. In den letzten Jahren wurde dafür eine Vielfalt an innovativen Verfahren entwickelt, die alten und älteren Patienten einen belastenden Eingriff am offenen Herzen ersparen. Dazu zählen u.a. schonende Zugangswege zum Herzen, die Verwendung moderner Prothesen (z.B. nahtlose Herzklappen), kathetergestützter Aortenklappenersatz (TAVI) und rekonstruierende Herzklappen-Operationen.

Gefäßerkrankungen
Zu den Behandlungsschwerpunkten zählen die periphere Arterielle Verschlusskrankheit (pAVK), Carotisstenose, Aneurysmen und Schlaganfall. Bei der Therapie werden häufig interventionelle, endovaskuläre und offen-chirurgische Verfahren kombiniert. Das Herz-Gefäß-Zentrum ist zudem für die Therapie großer Aneurysmen in Bauch- und Brustraum über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.

Bluthochdruck und Nierenleiden
Schwerpunkte der Nierenheilkunde sind die Behandlung von Bluthochdruck, Niereninsuffizienz und Nierenversagen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Betreuung von Patienten vor und nach Beginn der Dialysepflicht. Im Verbund mit dem Transplantationszentrum Erlangen-Nürnberg werden Patienten zur Transplantation vorbereitet und nachbetreut. Darüber hinaus finden Menschen, die an einem schwer oder nicht einstellbaren Bluthochdruck leiden, kompetente Hilfe.

Kontakt

  • Universitätsklinik für Gefäßchirurgie, Tel. (0911) 398-2651
  • Universitätsklinik für Herzchirurgie, Tel. (0911) 398-5441
  • Universitätsklinik für Kardiologie, Tel. (0911) 398-2990
  • Universitätsklinik für Nephrologie, Tel. (0911) 398-2702
  • Universitätsklinik für Neurologie, Tel. (0911) 398-2491
  • Institut für Radiologie und Neuroradiologie, Tel. (0911) 398-2504 

Autorin/Autor: Zentrum für Altersmedizin

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren