Mutter-Kind-Tagesklinik und -Ambulanz

Krisen nach der Geburt sind keine Seltenheit. Sie betreffen Mutter und Kind.

Postnatale Depressionen und Wochenbettdepressionen: Treten bei 10-15 % aller Frauen auf.
Wochenbettpsychosen: Treten nach 1-2 von 10000 Geburten auf.
Auch Angst-oder Zwangsstörungen können im Zusammenhang mit der Geburt eines Kindes auftreten.

Psychische Probleme der Eltern können sich nach der Geburt eines Kindes verschärfen. Auch Väter haben manchmal Anpassungsschwierigkeiten. Partnerschaftskrisen sind häufig.

Schreikinder können Eltern über die Grenze ihrer Belastbarkeit führen. 


Alarmzeichen sind z.B.

  • Keine Freude am Kind
  • Kein Interesse mehr an positiven Dingen
  • Anhaltende Erschöpfung/ Schlaflosigkeit
  • Schwere Ängste
  • Gefühl, als Mutter zu versagen
  • Verlust der Fähigkeit den Alltag zu strukturieren

 

♦ DIE MUTTER-KIND-TAGESKLINIK

Hier wird zum einen die psychische Erkrankung der Mutter behandelt, zum anderen der Umgang mit dem Kind unterstützt und gefördert. Die Behandlung findet werktags von Montag-Freitag von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr statt (teilstationär). Sie ist für Mütter mit Kindern von dem Zeitpunkt der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes gedacht.

Die Mutter-Kind-Tagesklinik bietet

  • Angenommensein in einer Gruppe ähnlich belasteter Mütter
  • Medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung der Mutter
    → Einzeltherapie
    → Verschiedene therapeutische Gruppenangebote
  • Unterstützung im Umgang mit dem Kind (Förderung der Interaktion), Pädagogische Beratung
  • Paar- und Familiengespräche
  • Sozialpädagogische Beratung und Hilfestellungen
 

Kinder-und Jugendpsychiatrische Sprechstunde bei Fragen zur Entwicklung Ihres Kindes, auch zu Geschwistern

Kontraindikationen:
Frauen, die unter akuter Suchtproblematik leiden oder unter massiver Symptomatik einer  Borderline Störung oder unter Suizidalität möchten wir als ersten Schritt freundlicherweise auf unsere spezialisierten therapeutischen Angebote des Klinikums verweisen.

Anmeldung:
über einen Erstkontakt in der Mutter-Kind Ambulanz, Tel. 0911/398-6954

 

♦ DIE MUTTER-(ELTERN)-KIND-AMBULANZ

 ... bietet

  • Diagnostik
  • Krisenintervention
  • Psychiatrische, Psychologische und Pädagogische Beratung
  • Themenzentrierte Gesprächsgruppe
  • Mutter-Kind-Interaktionsgruppe

in der Schwangerschaft und nach der Geburt (bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes) 


Kontakt:
Vor einer teilstationären Aufnahme findet ein beratendes Gespräch statt, in dem über das geeignetste Behandlungssetting entschieden wird.

Anmeldung:
über die Leitstelle der PIA Süd, Tel. 0911/398-6954

 

Ärztliche Leitung : OÄ Dr. med. Susanne Simen

MitarbeiterInnen der Mutter-Kind Station sind TherapeutenInnen aus verschiedenen beruflichen Disziplinen: Ärztliche und Psychologische TherapeutenInnen, Sozialpädagogin und Pädagogin, Fachkrankenpflegerinnen für Psychiatrie, Ergotherapeutin, Mitarbeiterinnen der Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie

Autorin/Autor: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren