Schmerzbehandlung

Die operative Schmerztherapie bei chronischen, medikamentös nicht zu beherrschenden Schmerzen, wie zum Beispiel bei Tumorschmerzen oder bei der Trigeminusneuralgie ist ein weiteres Spezialgebiet unserer Klinik.

Die Zusammenarbeit mit allen anderen Fachdisziplinen des Klinikums Nürnberg bietet Ihnen eine größtmögliche Sicherheit. Gerade auch dann, wenn Sie ergänzend zur Neurochirurgischen Klinik durch andere Fachabteilungen mitbehandelt werden müssen. Eine Verlegung in ein anderes Krankenhaus ist nicht erforderlich - und wir halten jederzeit den Kontakt zu Ihnen. So können wir Ihnen für Ihren Aufenthalt von Anfang an eine wirklich umfassende, kompetente und sichere Betreuung garantieren.

Neben klassischen neurochirurgischen Operationen bei Schmerzzuständen aufgrund von degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen oder bei typischen Gesichtsschmerzen (Trigeminusneuralgie) besteht große Erfahrung mit neuromodulatorischen Verfahren wie der elektrischen Rückenmarkstimulation (SCS), der Motorkortexstimulation, sowie Verfahren der rückenmarksnahen Schmerztherapie über vollimplantierte Medikamentenpumpen.

 

Autorin/Autor: Prof. Dr. Steiner

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren