Sport und Bewegung bei Herzschwäche / Herzinsuffizienz

Bewegung lindert nicht nur Beschwerden, sondern wirkt sich positiv auf Lebensgefühl und möglicherweise sogar auf die Lebenserwartung aus.

fitness_Header_2

Denn regelmäßige Bewegung stärkt Ihren Herzmuskel und senkt Ihre Herzfrequenz in Ruhe, was zu einer beachtlichen Entlastung des Herzens führt. Außerdem wird der durch eine Herzschwäche verursachte Muskelabbau gestoppt, so dass körperliche Betätigungen nach einer gewissen Zeit nicht mehr so mühsam und anstrengend für Sie sind.

Generell sollten Sie versuchen, mehrmals in der Woche gemäßigt und ihrem Gesundheitszustand angepasst Sport zu treiben und es vermeiden, sich in unregelmäßigen Abständen viel zuzumuten. Besprechen Sie mit ihrem Arzt, welche Art von Bewegung Ihnen gut tut und welche Sportart Sie regelmäßig treiben können. Ihr Kardiologe wird dann in der Regel einen Belastungstest mit Ihnen durchführen um Ihre Belastungsgrenzen und Ihre maximale Herzfrequenz zu bestimmen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie Sport und Bewegung in Ihren Alltag integrieren können. Wir haben Ihnen ein paar Vorschläge zusammengestellt.

Bei allen körperlichen Betätigungen sollten Sie jedoch stets beachten: Hören Sie sofort auf, wenn Sie Schmerzen oder Unregelmäßigkeiten im Brustbereich verspüren! Bauen Sie anfangs zunächst einfach ein bißchen mehr Bewegung in Ihren Alltag ein und machen Sie Dinge, die Ihnen Spaß bereiten:

  • Gehen Sie 10-30 Minuten am Tag spazieren
  • Versuchen Sie es mit Nordic Walking
  • Machen Sie kleine Radtouren
  • Unternehmen Sie kleine Wanderungen

Autorin/Autor: Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren