Sexualität bei Herzschwäche / Herzinsuffizienz

Viele Patienten mit der Diagnose Herzschwäche stellen sich die Frage, inwieweit ein Sexualleben noch möglich ist. Die meisten Betroffen haben jedoch ein erfülltes Sexualleben, denn wenn es Ihre körperliche Verfassung zulässt und Sie sich nicht krank oder kurzatmig fühlen, können Sie auch sexuell aktiv sein.

Als Faustregel gilt: Wenn Sie problemlos Treppen steigen oder Hausarbeiten wie Staubsaugen verrichten können, ist auch Sex für Sie in der Regel unbedenklich. Bitte sprechen Sie dies jedoch individuell mit Ihrem behandelnden Arzt oder ihrer betreuenden Pflegexpertin für Herzschwäche ab.

Sie sollten zudem wissen, dass es normal ist, dass Menschen mit einer Herzschwäche an Durchblutungsstörungen und somit oft an Erektionsstörungen leiden. Bitte bestellen Sie in keinem Fall eigenständig Präparate im Internet, sondern besprechen Sie sich mit Ihrem Hausarzt. Dieser berät Sie ausführlich und kann Ihnen bei Bedarf die für Sie gesundheitsunbedenklichen Medikamente verordnen.
Insbesondere zu Beginn Ihrer Erkrankung ist es allerdings nicht ungewöhnlich, dass Ihr Interesse an Sex durch Arzneimittel-Nebenwirkungen und körperliche Erschöpfung, aber auch aufgrund von Depressionen oder aus Angst erst einmal nachlässt. Wir haben Ihnen deshalb ein paar Tipps zusammengestellt, die Ihnen den Umgang mit dem Thema Sexualität erleichtern soll.

Tipps, die Ihnen helfen

  • Sprechen Sie mit Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin über Ihre Ängste und Sorgen
  • Nehmen Sie sich Zeit und schaffen Sie eine angenehme vertraute Atmosphäre
  • Bevorzugen Sie weniger anstrengende Positionen, bei denen Sie auf dem Rücken oder neben Ihrem Partner(in) liegen
  • Machen Sie eine Pause, wenn Sie sich unwohl oder kurzatmig fühlen

Autorin/Autor: Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren