Nachsorge und Verhalten nach ambulanter Endoskopie

Liebe Patientin, lieber Patient,

bei Ihnen wurde  eine endoskopische Untersuchung durchgeführt. Nach einer Kurznarkose/Sedierung werden Sie vom Fachpersonal solange überwacht, bis Sie ausreichend wach sind und die Funktion Ihrer Organe die Entlassung ermöglicht.

Lassen Sie sich bitte abholen und sorgen Sie dafür, dass zuhause eine Aufsichtsperson für eine bestimmte Zeit anwesend ist. Wenn Sie eine Beruhigungsspritze/Kurznarkose und / oder Schmerzspritze erhalten haben, dürfen Sie 24 Stunden nicht aktiv am Verkehr teilnehmen (weder als Fußgänger noch als Fahrzeug- bzw. Zweiradführer), keine wichtigen Entscheidungen treffen, keine gefährlichen Tätigkeiten ausüben (z.B. an Maschinen, Arbeiten ohne festen Halt), keinen Alkohol trinken und nicht rauchen.

Falls vom Arzt nicht anders angeordnet, dürfen Sie nach Abklingen der Kurznarkose/Beruhigungs- und/oder Schmerzspritze und bei Untersuchung des oberen Verdauungstraktes nach Abklingen der lokalen Zungen-/Rachenbetäubung wieder essen und trinken. Sie sollten vorsichtig trinken und am Untersuchungstag nur kleinere, nicht blähende Mahlzeiten zu sich nehmen.

Bei einer Untersuchung der Gallenwege/des Bauchspeicheldrüsenganges sollten Sie am Untersuchungstag nur Zwieback zu sich nehmen, um die Bauchspeicheldrüse nicht zu reizen. Als Flüssigkeit sind Tee oder stilles Wasser erlaubt.

Hinsichtlich der Einnahme von Medikamenten, insbesondere von blutgerinnungshemmenden Medikamenten, halten Sie sich unbedingt an die Empfehlungen des Arztes.

Im Verdauungstrakt verbliebene Luft kann schmerzhafte Blähungen verursachen, die in der Regel harmlos sind und schnell verschwinden. Leichter Brechreiz, Schluckstörungen bzw. Missempfindungen im Rachenraum können nach Untersuchungen im oberen Verdauungstrakt auftreten und sind ebenfalls meist harmlos.

Treten nach der Behandlung Schmerzen, andere Befindlichkeitsstörungen (z.B. Schwindel, stärkere Übelkeit, Schweißausbrüche, Fieber), Bluterbrechen auf oder tritt Blut aus dem After aus, informieren Sie bitte unverzüglich Ihren behandelnden Arzt, die Notaufnahme der Klinik oder Ihren Hausarzt.

Sie erreichen uns telefonisch montags bis freitags während der Öffnungszeiten der Ambulanz (6:30 - 15:00 Uhr) unter 0911/398-3253, in dringenden Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten der Ambulanz unter 0911/398-2253.

Wir hoffen , dass wir Ihren Aufenthalt bei uns  so angenehm wie möglich gestalten konnten und wünschen Ihnen alles Gute.

 

Ihr

Endoskopieteam Medizinische Klinik 6

 Klinikum Nürnberg Nord

Autorin/Autor: Dr. med. V. Wießner, Leitender Oberarzt

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren