Ihr Kind hat Gallenkoliken / Gallensteine, was ist zu tun?

Auch Kinder können Gallensteine entwickeln. Diese Steine führen zu Gallenkoliken. Diese Koliken können sehr schmerzhaft sein. Es kann zu einer Gallenblasenentzündung kommen. Die Diagnose erfolgt durch Ultraschall und Laboruntersuchungen.

Muss  Ihr Kind operiert werden?
Gallensteine beim Kind sind nicht immer operationspflichtig.
Sie sollten Ihr Kind zunächst beim Kinderarzt (-ärztin) untersuchen lassen. Er/Sie wird Ihr Kind, falls erforderlich, bei uns vorstellen.

Wann und wie wird operiert?
Bei wiederauftretenden Koliken oder Entzündungen der Gallenblase sollte Ihr Kind operiert werden.
Sie können Ihr Kind  in unserer Ambulanz vorstellen. Wir werden das Vorgehen genau mit Ihnen besprechen. Meist werden wir Ihr Kind nochmals untersuchen. Die Operation sollte in einem entzündungsfreien Intervall oder bei akuter Entzündung sofort erfolgen.

Die Operation beim Kind erfolgt durch Schlüssellochchirurgie. Man benötigt 3 kleine Hautschnitte, einer im Nabel. Sie sollten deshalb am Vortag der Operation den Nabel ihres Kindes reinigen, auch sollten Sie bitte am Vorabend Ihr Kind abführen. Sie erhalten hierzu von uns präoperativ in der Ambulanz ein Klistier/Klysma.
Am OP-Tag kommen Sie zur stationären Aufnahme. Mitunter benötigt Ihr Kind nach der Operation einen kleinen Schlauch, der Wundsekret ableitet. Dieser Schlauch wird jedoch schon nach 1-2 Tagen wieder entfernt. Der stationäre Aufenthalt dauert meist 2-3 Tage.

Wie geht es weiter?
Ein Fadenzug ist nicht erforderlich, nach einer Woche erfolgt eine Kontrolle durch uns.
In der Regel genügt eine Schulbefreiung von bis zu 2 Wochen.
Bitte halten Sie zudem das 3-wöchige Sportverbot ein.

Autorin/Autor: Dr. Karl Bodenschatz, Chefarzt der Kinderchirurgie, Eltern-Kind-Zentrum Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren