Krebs - was nun?

Die Hals-Nasen-Ohrenklinik verfügt über 93 Betten und behandelt im Jahr über 6.100 Patienten stationär. Damit ist die HNO-Klinik des Klinikums Nürnberg eine der größten HNO-Kliniken Deutschlands.

Neben der konservativen Behandlung von Hörsturz, Tinnitus, Allergien und Schwindelerkrankungen spielen in der HNO-Klinik vor allem operative Eingriffe eine große Rolle. Dazu zählen Operationen zur Verbesserung der Hörfähigkeit oder plastische und endoskopische Operationen im Bereich der Nase und der Nasennebenhöhlen.

„Uns ist sehr wichtig, dass der Patient, der mit der Diagnose Krebs zu uns kommt, sich in jedem einzelnen Moment darauf verlassen kann, dass er medizinisch optimal versorgt wird und menschlich in guten Händen ist.“
Chefarzt Prof. Dr. Viktor Bonkowsky

Ein wichtiger Schwerpunkt ist die operative Therapie von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren, insbesondere die Lasertumorchirurgie, die Chirurgie der großen Speicheldrüsen und plastisch-rekonstruktive Maßnahmen. Pro Jahr werden 760 Patienten mit Tumordiagnose stationär behandelt. Dies betrifft häufige Krebserkrankungen wie Tumoren der großen Speicheldrüsen, des Kehlkopfes, des Mund- und Nasenrachenraumes sowie der Nasennebenhöhlen und Hypophyse, aber auch seltene Tumoren wie extracranielle Tumoren der Hirnnerven oder Lymphangiome im Kopf-Hals-Bereich.

 

Die HNO-Klinik nimmt am Kopf-Hals-Tumorzentrum des Klinikums teil und bietet eine spezielle Tumorsprechstunde an. Im Rahmen des interdisziplinären HNO-Tumorboards werden individuelle Gesamtherapiekonzepte erstellt und eingeleitet. Die operative Behandlung erfolgt in der HNO-Klinik, alle Chemotherapien und Radio-Chemotherapien erfolgen in den onkologischen und strahlentherapeutischen Kliniken des Klinikums bzw. im Ambulanten BehandlungsCentrum (ABC).

Bei den Eingriffen in der HNO-Klinik kommen innovative Verfahren wie die minimalinvasive laserchirurgische Resektion von Tumoren, plastisch-rekonstruktive Operationen nach der Entfernung eines Tumors im Hals-Nasen-Ohrenbereich sowie interdisziplinäre Eingriffe mit der Neurochirurgie bei Nebenhöhlen- und Hypophysentumoren sowie mit der Gefäßchirurgie bei speziellen Arten von Halstumoren zum Einsatz. Die Klinik arbeitet mit der Vereinigung des Kehlkopflosen e.V. zusammen.

Autorin/Autor: Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren