Bartholinabszess (Abszess an den Schamlippen)

Ein Bartholin-Abszess entsteht, wenn der Ausführungsgang der Bartholin-Drüse (sekretbildende Scheidenvorhofdrüse) verlegt ist. Das produzierte Sekret kann nicht abfließen, sammelt sich in der Drüse und kann mit Bakterien besiedelt werden. Hierdurch kann eine Infektion der Bartholin-Drüse oder deren Ausführungsgang entstehen. Es kommt zu einer schmerzhaften Schwellung im hinteren Drittel der Schamlippen, die meist einseitig ausgebildet ist.

Die Therapie des Bartholinabszesses besteht in der operativen Entleerung der Eiteransammlung durch einen kleinen Schnitt an der Innenseite der Schamlippen.

Autorin/Autor: Dr. Kerstin Knab

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren