Proktologie

Arzt_Patient_Header_Img3507

In der Behandlung von proktologischen Krankheitsbildern (Hämorrhoiden/ Tumore/ Abszesse/ Fistelungen/ funktionelle Störungen) stehen der Klinik modernste Methoden hinsichtlich Diagnose (Endoskopie, Endosonographie, Manometrie,  MRT mit endorektaler Spule) und Therapie (konventionelle, transanale und minimal-invasive Operationstechniken) zur Verfügung.

Ziele und Aufgaben der proktologischen Ambulanz

  • Durchführung spezieller koloproktologischer Diagnostik (Proktoskopie, Videorektoskopie, anale- und rektale Endosonographie, Analmanometrie).
  • Erhebung und Dokumentation koloproktologischer Befunde mit ggf. Einleitung ambulanter konservativer Therapiemaßnahmen und / oder Aufklärung und Zuweisung der Patienten zu speziellen Operationsverfahren.
  • Behandlung und Betreuung von Patienten im Rahmen des neu zertifizierten Kontinenzzentrum am Klinikum Nürnberg
  • Planung und Initiierung spezieller weiterführender Diagnostik zur Abklärung einer Stuhlinkontinenz (Dynamischer Defäkographie, Kolontransitzeit-Messung, Koloskopie, N. pudendus Latenzzeitmessung, Sphinkter-EMG ....)
  • Präsenz als interdisziplinäre Funktionseinheit z.B. beim Staging des Rektumkarzinom (Onkologie), der extragenitalen Endometriose (Gynäkologie) und des Follow-up beim Analkanalkarzinom (Strahlentherapie)
  • Kompetente Korrespondenz mit den zuweisenden ambulanten Kollegen (Verzahnung ambulante/stationäre Versorgung)

Autorin/Autor: Hr. Ender

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren