Hepatobiliäre Chirurgie

Die Chirurgie am Gallensystem besteht in erster Linie aus der laparoskopischen Gallenblasenentfernung beim Gallensteinleiden sowie akuten und chronischen Entzündungen der Gallenblase (mehr als 500 laparoskopische Cholecystektomien pro Jahr).

Außerdem umfasst unser operatives Spektrum auch die gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Gallenblase sowie der intra- und extrahepatischen Gallenwege.

Bei Lebererkrankungen (Tumoren, Zysten, Abszesse) werden alle operativen Verfahren bis hin zu ausgedehnten Leberteilentfernungen vorgenommen. Ein Spezialgebiet unserer Abteilung stellt die gezielte Zerstörung von erkranktem Lebergewebe (v.a. Lebermetastasen) mittels  laserinduzierter Hitze (LITT bzw. RITA) dar, wodurch ein größtmöglicher Erhalt gesunden Lebergewebes ermöglicht wird. In ausgewählten Fällen kann diese Therapie sogar ohne Operation erfolgen.

Gerade auf dem Gebiet der Leber- und Gallengangserkrankungen besteht eine intensive Zusammenarbeit mit unserer radiologischen Abteilung, wovon der Patient durch ein optimales Zusammenwirken von operativen und radiologisch-interventionellen Behandlungsverfahren profitiert.

Autorin/Autor: Klinik für Allgemein-, Viszeral -und Thoraxchirurgie

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren