Seelsorge am Eltern-Kind-Zentrum im Klinikum Nürnberg Süd

- Verläuft die Schwangerschaft nicht problemlos?
- Wird ein Kind ernsthaft krank?
- Oder wird es gar mit einer chronischen Erkrankung oder Behinderung entlassen?
In jedem Fall hat dies gravierende Auswirkungen auf die ganze Familie.
Mütter, Väter und Angehörige sind überfordert, Geschwisterkinder fühlen sich vernachlässigt.

Seelsorge hat in diesen Situationen viele Gesichter. Sie orientiert sich immer an den Bedürfnissen und Bedürftigkeiten des Gegenübers.
Wir hören zu, wir sind da, wir halten mit aus. Vielen Betroffenen tun Gespräche gut. Ob, wie lange und was gesprochen wird, bestimmen die Mütter und Väter.
Auf Wunsch bieten wir christliche Rituale an, wie Segnung, Gebet und Nottaufe. Stirbt ein Kind während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt bietet die Seelsorge ein Abschieds- oder Namensgebungsritual an. Die Angehörigen frühverstorbener Kinder laden wir zu Gedenkgottesdiensten ein. Einen aktuellen Bericht über den letzten Gedenkgottesdienst finden Sie hier: Link zum Artikel
Gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.

 

Seelsorgerin in der Geburtshilfe ist Pastoralreferentin Annemarie Maurer.

 

 

Seelsorgerin in der Kinderklinik ist Religionspädagogin Gabriele Nüßlein.

 

 

Seelsorgerin in der Nachsorge des Eltern-Kind-Zentrums ist Diakonin Anja Öhring.

Annemarie Annemarie Annemarie
 

Die Seelsorge in der Nachsorge im Eltern-Kind-Zentrum ist ein besonderes Angebot.
Im folgenden Video stellen wir Ihnen diesen Service etwas näher vor.

Autorin/Autor: Annemarie Maurer, Gabriele Nüßlein, Anja Öhring

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren