Candle-Light-Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder gefeiert

"Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren Betroffene rund um die ganze Welt um 19 Uhr brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt. Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden." (Bundesverband verwaister Eltern e. V.)

Auch in Nürnberg luden heuer wieder die Klinikseelsorge des Klinikums Süd in Zusammenarbeit mit der Klinikseelsorge Fürth am 12. Dezember um 18 Uhr betroffene Eltern und Angehörige zu einem Gedenkgottesdienst für Kinder, die während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder im Kindes- und Jugendalter verstorben sind, in die Evang.-Luth. Johanneskirche im Nürnberger Stadtteil Eibach ein.

Die Advents- und Weihnachtszeit ist für Eltern, die ein Kind verloren haben, die schwierigste Zeit im Jahr. Deswegen unterstützt die Klinikseelsorge die Aktion "Candle-Light", indem sie Betroffene zu einem Gedenkgottesdienst einlädt, der ihre Situation aufgreift und ihnen einen Raum des Innehaltens und Erinnerns eröffnet. Mit dem Entzünden einer Kerze für jedes verstorbene Kind und dem Vorlesen der Namen der verstorbenen Kinder erhielt die Feier eine sehr persönliche Note.

Der nächste Gedenkgottesdienst findet am Sonntag, 11. Dezember 2022, 18 Uhr, wieder in der Evang.-Luth. Johanneskirche in Nürnberg-Eibach statt.

Autorin/Autor: Horst Krämer

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren