20 Jahre Verein Klinikseelsorge

Zum Jubiläum kam der Hofer Wärschtlamo in die Notaufnahme

Über 50.000 Patienten kommen Jahr für Jahr in die Notaufnahme im Klinikum Nürnberg Süd. Über 50.000 Menschen, die sich in einer Ausnahmesituation befinden, denn sie haben mit Schmerzen, Ängsten und massiver Unsicherheit zu kämpfen. Seit 20 Jahren unterstützt der Verein Klinikseelsorge Notaufnahme e.V. Patienten, Angehörige und Mitarbeiter der Notaufnahme. Zum Jubiläum erhielt das Team der Notaufnahme nun Original Hofer „Wärschtla“, das sind Wienerle direkt aus einem mit Holz befeuerten Kessel.

Der Verein Klinikseelsorge Notaufnahme e.V., der auch vom Klinikum Nürnberg unterstützt wird,  ist gemeinnützig, arbeitet überkonfessionell und.finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Gegründet wurde der Verein zur Förderung der Seelsorge in der Notaufnahme des Klinikums Süd vor 20 Jahren, im Herbst 1995.

Brennpunkt Notaufnahme

„Der Verein ist Träger der Seelsorgearbeit an diesem Brennpunkt des Klinikums Nürnberg Süd und finanziert zwei halbe Stellen für die Seelsorge in der Notaufnahme“, betont die Vereinsvorsitzende Dekanin Christine Schürmann. Die beiden hauptamtlichen Seelsorger kümmern sich um Menschen in der Ausnahmesituation der Notaufnahme, die mit Schmerzen, Ängsten und oft auch mit dem Tod zu kämpfen haben.

DerWärschtlamo im Einsatz in der Notaufnahme im Klinikum Nürnberg Süd
 

 „Neu kam das Projekt Seelsorge in der Nachsorge des Eltern-Kind-Zentrums im Klinikum Nürnberg Süd“ hinzu, erläutert Pfarrer Richard Schuster, zweiter Vorsitzender des Vereins und Klinikseelsorger im Klinikum Nürnberg. Die Nachsorgearbeit unterstützt der Verein mit einer 25%-Stelle.

Zum 20-jährigen Vereinsjubiläum stand nun am 7. Dezember ein „Wärschtlamo“ mit einem Kessel voller Wienerle vor der Notaufnahme im Klinikum Nürnberg Süd. Der Wärschtlamo ist ein Original aus Hof und ist der Inbegriff Hofer Lebensart und Identität. Dieser Tradition ist in der oberfränkischen Stadt auch ein eigenes Denkmal gewidmet.

Am 15.Dezember um 20:00 Uhr feiert der Verein Klinikseelsorge Notaufnahme e.V. sein 20-jähriges Jubiläum mit einem bereits ausverkauften Konzert von Christof Oswald im Gostner Hoftheater. „Fehldiagnosen leben länger“ lautet das Programm. Bei seinen selbstgeschriebenen Liedern schöpft Oswald aus seinen Erfahrungen als Pflegedienstleitung in der Geriatrie und in der Nephrologie im Klinikum Nürnberg.

Bankverbindung der Klinikseelsorge Notaufnahme e.V.

IBAN: DE43 5206 0410 0003 5035 50

EKK Nürnberg, BIC: GENODEF1EK1

Autorin/Autor: Bernd Siegler, Unternehmenskommunikation

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren