Traumanetzwerk Mittelfranken rezertifiziert

Die Rezertifizierung bestätigt die hohe Versorgungsqualität von Patienten mit schweren Unfallverletzungen in den beteiligten Kliniken.

Das Traumanetzwerk Mittelfranken, dem insgesamt zwölf Krankenhäuser Mittelfrankens angehören, hat sich erfolgreich der anspruchsvollen Rezertifizierung durch die DIOcert GmbH unterzogen. Die Rezertifizierung bestätigt erneut die hohe Versorgungsqualität von Patienten mit schweren Unfallverletzungen in den beteiligten Kliniken.

Das Traumanetzwerk Mittelfranken stellt sicher, dass die Patienten in allen beteiligten Kliniken nach den neuesten medizinischen Standards behandelt werden und regelt die schnelle Verlegung von Patienten in ein regionales oder überregionales Traumazentrum gemäß vereinbarter Verletzungsmuster. Die Behandlungsergebnisse werden durch das externe Qualitätssicherungssystem „TraumaRegister DGU®" der Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)  überprüft. Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Nürnberg ist neben den Universitätsklinikum Erlangen eines der insgesamt zwei überregionalen Traumazentren innerhalb des Netzwerkes. 

Weitere Informationen unter www.dgu-traumanetzwerk.de

Zur Internetseite der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Privatdozent Dr. Hermann Josef Bail (Bildmitte), Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Klinikum Nürnberg, freut sich über die Rezertifizierung seiner Klinik als überregionales Traumazentrum

Autorin/Autor: Doris Strahler, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren