Rehabilitation: Zurück in den Sport

Sportmedizinische Tagung

Wie viel Sport geht nach einer Verletzung? Ab wann ist Sport wieder sinnvoll? Was kann der Sportler aktiv zu seiner Rückkehr in den Sport beitragen? Sport ohne Verletzungsrisiko gibt es nicht. Was aus sportmedizinischer Sicht nach einer Verletzung wichtig ist, erörterten die Experten der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Nürnberg sowie des Ambulanten Rehabilitationszentrum A.R.Z. bei den „Mittelfranken-Gesprächen 2014“. Stargast der Veranstaltung war die erfolgreichste Bobathletin der Welt, die ehemalige Olympiasiegerin Sandra Kiriasis. 

Dieser Erfahrungsaustausch unter Sportmedizinern und Sportlern wird seit über 25 Jahren gemeinsam von der Klinik und dem Bayerischen Landes-Sportverband – Bezirk Mittelfranken durchgeführt. Er fand dieses Mal in der Sportanlage der Bereitschaftspolizei in Nürnberg statt. Insgesamt erläuterten elf Ärzte der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie zwei Experten des A.R.Z., wie die Erstversorgung einer Sportverletzung aussehen soll, wie hoch das Arthroserisiko im Sport wirklich ist, was ein Muskel zum Heilen braucht, ob nach einem Herzinfarkt oder mit einem künstlichen Hüftgelenk Sport noch möglich ist, was bei Verletzungen des Handgelenks ratsam ist, welche Belastungssteigerung im Rehabilitationsprozess Sinn macht und was einen guten Laufschuh ausmacht.

Deutschlands erfolgreichste Bobfahrerin Sandra Kiriasis mit Privatdozent Dr. Matthias Brem von der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Nürnberg.
 

Olympiasiegerin als Stargast

Sandra Kiriasis plauderte aus dem Nähkästchen und berichtete, wie sie sich auf ihre letzte Olympiasaison vorbereitete. Kiriasis, 1975 in Dresden geboren, war bereits seit ihrer frühen Kindheit dem Wintersport verbunden. Sie begann mit dem Langlauf, es folgte Rennrodeln und schließlich der Bob. Kiriasis holte im Zweierbob bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin die Goldmedaille und 2002 in Salt Lake City die Silbermedaille. Sie wurde siebenmal Welt- und sechsmal Europameisterin. Neunmal gewann sie den Gesamtweltcup und achtmal die Deutschen Meisterschaften. Damit ist Kiriasis die erfolgreichste Bobsportlerin der Welt. Nach den Olympischen Winterspielen dieses Jahr in Sotchi beendete sie ihre sportliche Karriere.

Medizinischer Partner des Olympiastützpunkts Bayern

Sportmedizinisch betreut wurde Sandra Kiriasis in den letzten Jahren von der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Nürnberg. Die Klinik ist seit Jahren offizieller medizinischer Partner des Olympiastützpunkts Bayern und betreut nicht nur die Profifußballer des 1. FC Nürnberg, sondern auch die Basketballer des NBC und die Ringer des SV Johannis.

Autorin/Autor: Bernd Siegler, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren