Zu Besuch im Klinikum Nürnberg Nord

30 Studenten aus ganz Europa informierten sich über Pflege- und Therapiekonzepte für demenzkranke Patienten

Über pflegerische Behandlungskonzepte für demenzkranke Patienten informierten sich 30 Studenten aus Deutschland, Österreich, Finnland, den Niederlanden und der Schweiz im Klinikum Nürnberg Nord. Im Rahmen einer vom Erasmus-Programm geförderten „Summer School“ statteten sie der Tagesklinik für seelische Gesundheit im Alter und der Gerontopsychiatrie einen Besuch ab.

Nach einem kurzen Rundgang über die Stationen stellten die pflegerischen Stationsleiterinnen Petra Pollakowski und Jessica Meyer sowie die stellvertretende Stationsleiterin Silke Mages die Tagesabläufe vor. Beeindruckt zeigten sich die Studierenden aus ganz Europa insbesondere von den umfangreichen Therapieangeboten für Demenzkranke in der Tagesklinik und dem in der Gerontopsychiatrie angewandten psychobiografischen Pflegemodell nach Böhm. Bei diesem wird die Lebensgeschichte des Patienten im Pflegekonzept berücksichtigt.

Der Besuch im Klinikum Nord war Teil eines zweiwöchigen Intensivprogramms zum Thema „Fortschritte in der Demenzpflege“, das von der Evangelischen Hochschule Nürnberg initiiert wurde. Ziel war es, Studenten der Fächer Pflege und Gesundheitsmanagement Einblicke in die Pflege und Therapie von Demenzkranken zu geben.

Autorin/Autor: Kathrin Kalb, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren