Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> Pressemitteilungen >> Klinikum Nürnberg lockert die Besuchsregeln: Zwei Angehörige pro Patient am Tag

Klinikum Nürnberg lockert die Besuchsregeln: Zwei Angehörige pro Patient am Tag

Die Corona-Lage entspannt sich, daher wollen das Klinikum Nürnberg und die Krankenhäuser Nürnberger Land die Besuchsregelungen weiter lockern: Ab dem morgigen Donnerstag, 28. April, dürfen Patient*innen von zwei Angehörigen am Tag Besuch für jeweils eine Stunde bekommen.

Angesichts sinkender Corona-Inzidenzen will das Klinikum Nürnberg wieder mehr Besuche ermöglichen. Daher können Patient*innen ab Donnerstag von zwei statt – wie bislang – von einer Person pro Tag eine Stunde lang besucht werden. Das Klinikum Nürnberg bittet jedoch darum, dass sich die Besucher absprechen und nicht gleichzeitig zu ihrem Angehörigen kommen, um die Zahl der Kontakte zu begrenzen.

Ansonsten bleiben die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen bestehen: Besucher*innen dürfen das Gelände des Klinikums Nürnberg und der Krankenhäuser Nürnberger Land nur mit einem aktuellen negativen Corona-Test betreten – völlig unabhängig davon, ob sie geimpft oder genesen sind. Ein Antigentest darf maximal 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test darf höchstens 48 Stunden zurückliegen. Selbsttests sind ausgeschlossen. Sowohl vor dem Klinikum Nürnberg Nord als auch vor dem Klinikum Nürnberg Süd befinden sich Test-Container. Diese sind von 6:30 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet. Außerdem werden Besucher*innen gebeten, FFP2-Masken zu tragen. Sie dürfen auch keine Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion aufweisen.

 

Rückkehr zu den regulären Besuchszeiten

Das Klinikum Nürnberg kehrt zudem zur regulären Besuchszeit zurück: An den Standorten Nord und Süd sind Besuche wieder zwischen 14 und 19 Uhr möglich (Einlass von 13.30 bis 18 Uhr). In den Krankenhäusern Lauf und Altdorf sind Besuche von montags bis freitags von 14:30 bis 17 Uhr und samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr möglich. Besuche außerhalb der Besuchszeiten sind nur in besonderen Fällen und unter besonderen Umständen möglich. Hier ist eine Rücksprache mit der jeweiligen Station erforderlich.

Besucher*innen müssen weiterhin einen Besucherschein vorlegen. Dieser kann auf der Internetseite des Klinikums Nürnberg (www.klinikum-nuernberg.de) heruntergeladen und fertigausgefüllt mitgebracht werden. Besuchsscheine liegen aber auch an den Haupteingängen bereit.

Begleitpersonen, die Patient*innen ins Klinikum Nürnberg und in die Krankenhäuser Nürnberger Land bringen, dürfen das Gelände unabhängig vom Impfstatus auch ohne Test-Nachweis betreten – dies ist aber nur in sehr dringenden Fällen gestattet, wenn die Patienten tatsächlich auf Hilfe angewiesen sind.

Besondere Regelungen gelten weiterhin auch in der Geburtshilfe und auf den Stationen der Kinderheilkunde, Kinderchirurgie und Kinder-und Jugendpsychiatrie.

Autorin/Autor: Vorstand Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren