Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> Pressemitteilungen >> Verbesserter Patientenkomfort und Entlastung für Pflege: Klinikum Nürnberg tauscht Betten aus

Verbesserter Patientenkomfort und Entlastung für Pflege: Klinikum Nürnberg tauscht Betten aus

Mehr Komfort für das Klinikum Nürnberg Süd: In den nächsten Wochen werden dort rund 1000 Betten ausgetauscht. Die neuen Betten sind für die Patientinnen und Patienten bequemer, auch für die Pflegekräfte stellen sie eine Erleichterung dar. Insgesamt investiert das Klinikum Nürnberg rund vier Millionen Euro.

Der Austausch ist eine logistische und organisatorische Herausforderung, weil er während des laufenden Krankenhaus-Betriebs und unter Pandemie-Bedingungen stattfindet. „Trotz der derzeitigen Pandemie-Situation kann der Wechsel der Betten aber zügig gemeistert werden“, sagt Peter Schuh, Vorstand Personal und Patientenversorgung im Klinikum Nürnberg. „Ich freue mich, dass wir mit unseren neuen Betten den Pflegekräften die Arbeit erleichtern können und zugleich zum Patientenwohl beitragen“, fährt er fort.

Modernste Anforderungen
Die Betten entsprechen modernsten Anforderungen: „Wir wollten weder beim Komfort für unsere Patientinnen und Patienten, noch bei den komplexen Anforderungen im medizinischen Alltag Kompromisse eingehen“, sagt Thomas Brandl, Projektleiter im Bereich Unternehmensentwicklung im Klinikum Nürnberg.

 

Die maschinell waschbaren Betten sind elektrisch verstellbar, lassen sich auf eine Höhe von 28 Zentimetern herunterfahren und haben eine individuell einstellbare Seitensicherung. Sie helfen daher optimal, Stürze zu vermeiden und unterstützen bei der Mobilisierung. Das Unterflurlicht bietet den Patienten besonders nachts sofortige Orientierung. Die nun eingesetzten Matratzen zeichnen sich durch einen hohen Liege- und Schlafkomfort mit effizienter Druckentlastung aus.

Betten entlasten Pflegekräfte
Die Wünsche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die Funktionalität der Betten wurden bei der Auswahl berücksichtigt. So erleichtert die zusätzliche, fünfte Transportrolle den Beschäftigten künftig das Rangieren in Patientenzimmern und beim Transport innerhalb des Klinikums. Auch die hygienischen Anforderungen wurden noch einmal verbessert. „Wir hatten bei der Bettenkonstruktion unseres Universalbetts ´Image3´ sowohl die Bedürfnisse der Patientinnen und der Patienten als auch des Krankenhauspersonals im Blick“, so Franz-Xaver Schaller, Verkaufsleiter Süd der Firma wissner-bosserhoff. Das Bett wird auf allen Stationen im Klinikum Nürnberg Süd mit Ausnahme der Stationen für Kleinkinder in der Kinderklinik eingesetzt.

Bettenaustausch stellt Beteiligte vor große Herausforderungen
Seit Januar 2021 werden wöchentlich 80 Betten, inklusive Matratzen, ausgetauscht; von den alten Betten ist ein Teil der gut erhaltenen Modelle gespendet worden. Die letzte Lieferung soll im April erfolgen. Zeitgleich werden 920 Nachttische ersetzt. Die Bettenaufzüge, über die die Betten automatisch in die Bettenzentrale mit der Waschanlage gefahren werden, werden ebenfalls erneuert. Insgesamt investiert das Klinikum Nürnberg rund vier Millionen Euro.

 

Weitere Infos über unsere Services finden Sie hier:

Autorin/Autor: Unternehmenskommunikation

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren