Abschied von Prof. Wilhelm

Chefarzt der Onkologie in den Ruhestand verabschiedet

Nach 18 Jahren als Chefarzt der 5. Medizinischen Klinik für Onkologie und Hämatologie am Klinikum Nürnberg ist Prof. Dr. med. Martin Wilhelm in den Ruhestand verabschiedet worden. Unter seiner Führung hat sich die Onkologie am Klinikum Nürnberg zu einer der renommiertesten Adressen für Krebspatienten in der Region und weit darüber hinaus entwickelt.

„Sie werden dem Klinikum fehlen“, betonte Prof. Dr. Achim Jockwig bei der Verabschiedung. Zu dieser waren neben Kollegen und Mitarbeitenden der Klinik und des Hauses auch langjährige Weggefährten sowie als Vertreterin der Stadt Nürnberg 2. Bürgermeisterin Dr. Julia Lehner gekommen. Auch Sparkassenvorstand Matthias Everding, wie Prof. Wilhelm im Vorstand des Vereins Hilfe für Krebskranke e.V. engagiert, war unter den Gästen.

Seit 2003 war Prof. Dr. Martin Wilhelm Chefarzt der Onkologie und Hämatologie am Klinikum Nürnberg. Seit 2014 gab er als Professor der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität sein umfangreiches Fachwissen an junge Nachwuchsmedizinerinnen und -mediziner weiter. „Ihre Klinik lag bei den Bewertungen der Studierenden immer ganz vorn - das zeigt, wie sehr Ihr Herz für die PMU schlug“, betonte der Vorstandsvorsitzende in seiner Ansprache.

Als Vizedekan für Forschungsangelegenheiten habe Prof. Dr. Wilhelm zudem dafür gesorgt, dass die Forschung an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität von Beginn an Fahrt aufnahm. Seit dem Start der PMU habe sich die Zahl der Veröffentlichungen und Publikation nahezu verdreifacht. „Das war auch mit Ihr Verdienst“, so Prof. Jockwig 

Als Prof. Dr. Martin Wilhelm 2003 als Chefarzt ans Klinikum Nürnberg kam, war der gebürtige Würzburger bereits 18 Jahre am Universitätsklinikum Würzburg sowie drei Jahre als Professor an der Universität Würzburg tätig gewesen. Er brachte in die neue Aufgabe umfangreiche Expertise mit.

 „Ihnen ist es in den über 18 Jahren, die Sie als Chefarzt die Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie geleitet haben, gelungen, die Klinik zu einer der ersten Adressen für Krebspatienten in der Metropolregion zu machen“, lobte Prof. Jockwig. „Sie haben mit Ihrem Team vielen Patientinnen und Patienten helfen können, ihre Krebserkrankung erfolgreich zu bekämpfen.“ Prof. Dr. Birkmann, ehemaliger Leitender Oberarzt der Klinik für Onkologie, und seit kurzem im Ruhestand, betonte, wie wichtig dem scheidenden Chefarzt stets das gute Verhältnis zu den Mitarbeitenden gewesen sei.

Wilhlem Internet
 

In Wilhelms Zeit als Chefarzt fiel unter anderem die Neueröffnung einer größeren Palliativstation am Klinikum Nürnberg. Mit seiner Unterstützung konnte zudem die ambulante Palliativmedizin in Form der speziellen ambulanten palliativmedizinischen Versorgung (SAPV) und des Palliativmedizinischen Dienstes (PMD) an beiden Standorten etabliert werden.

Als Ärztlicher Koordinator vertrat er darüber hinaus von Juni 2020 bis Mai 2021 die Interessen der Medizin am Klinikum Nürnberg Nord. „Auch das eine große Aufgabe, für die ich Ihnen heute im Namen des gesamten Vorstandes danke“, so Prof. Achim Jockwig.  Mit Blumen und Geschenken sowie vielen guten Wünschen verabschiedeten sich Vorstand und Kollegen von Prof. Wilhelm.

Autorin/Autor: Unternehmenskommunikation Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie


AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren