Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> Pressemitteilungen >> Klinikum Nürnberg zieht positive Bilanz nach Katastrophenschutzübung

Klinikum Nürnberg zieht positive Bilanz nach Katastrophenschutzübung

Die Stadt Nürnberg probte am Samstag, 18. Mai 2019, mit über 900 Beteiligten darunter die beiden Notfallzentren des Klinikums Nürnberg den Großalarm. Infolge eines gestellten Unfallszenarios waren rund 80 Patienten- Darsteller zu versorgen. Alle rund 240 Mitwirkenden des Klinikums Nürnberg arbeiteten nach dem für solche Ereignisse geltenden Krankenhaus -Alarmplan – und das mit Erfolg, so das Fazit der Klinikumsleitung.

Die Übung hat gezeigt, dass alle beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschließlich aller nicht-medizinischen Bereiche ihre konkreten Aufgaben kennen und gut Hand in Hand arbeiten. Das Klinikum Nürnberg ist als wichtigster Gesundheitsversorger der Stadt bestens auf eine Großschadenslage vorbereitet.

Insbesondere die Notaufnahmen an den beiden Standorten Nord und Süd wurden mit über 40 bzw. über 20 Verletzten-Mimen unter Realbedingungen getestet. Die dort tätigen Spezialisten verschiedener Fachdisziplinen, die medizintechnische Ausstattung und die räumlichen Kapazitäten spielen bei der fachgerechten Versorgung von Verletzten in Nürnberg und in der Metropolregion eine besondere Rolle. Jährlich werden rund 90.000 Notfallpatienten betreut.

Autorin/Autor: Unternehmenskommunikation Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren