Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Über uns >> Daten & Fakten >> Neueste Medizintechnik und neue Verfahren

Neueste Medizintechnik und neue Verfahren

Medizintechnische Innovationen. Das Klinikum Nürnberg ermöglicht den Zugriff auf modernste Medizintechnik.

Kooperationsvereinbarungen mit vielen großen Herstellern sorgen dafür, dass Innovationen in Nürnberg oft schneller zum Einsatz kommen als anderswo. Dies bedeutet meist diagnostische bzw. therapeutische Verbesserungen, die unseren Patientinnen und Patienten zugleich auch Erleichterungen bringen.

Einige Beispiele:

  • Das innovative Verfahren der Magnetnavigation, auch Stereotaxie genannt, kommt im Herz-Gefäß-Zentrum bei Diagnose und Therapie von Herzrhythmusstörungen zum Einsatz.
  • Die "Intraoperative Strahlentherapie" (Intrabeam) erlaubt es den Ärzten des interdisziplinären Brustzentrums, das umliegende Gewebe des Tumors unmittelbar nach seiner Entfernung und noch während der Operation punktgenau zu bestrahlen.
  • Ein hochmoderner Zwei-Ebenen-Angiograph liefert präzise und dreidimensionale Bilder für die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Blutgefäße.
  • Der modernste PositronenEmissionsTomograf (PET-CT) Bayerns steht im Klinikum Nürnberg. Das innovative Gerät, ein 4-Ring-CT von Siemens, ist unerlässlich in der Therapie von schweren Tumorerkrankungen. Dank der exzellenten Bildgebung können kleine Metastasen bis zu zwei Millimetern Durchmesser entdeckt werden, je nach Lage und Gewebeart.
  • Das Siemens Artis zeego Angiographiesystem sorgt für Flexibilität und Schnelligkeit in der Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen. Der C-Bogen ist am Arm eines Industrieroboters fixiert, das Gerät kann weitgehend frei um den Patienten rotieren und erlaubt auch exzentrische Bewegungen.
  • Das neueste hochfokussierte Ultraschallgerät (Hifu) macht es der Urologie des Klinikums möglich, Prostatatumore noch schonender zu behandeln. Mit dem Greenlight-Laser  können gutartige Vergrößerung der Prostata noch schonender als bisher entfernt werden.
  • Artis zee Biplan: Angiographie-System mit  magnetischer Navigation
    Das Herz-Gefäß-Zentrum im Klinikum Nürnberg Süd verfügt über eine besonders effektive Technologie, um Herzkranken zu helfen. Artis zee (Siemens Healthcare) ist ein neues Angiographie-System in Kombination mit einem EPU Messplatz, das dem Arzt nicht nur präzise Diagnosen, sondern auch eine wirkungsvolle Therapie ermöglicht, bei der nicht am offenen Herzen operiert werden muss. ... mehr lesen
  • 64-Zeilen-CT (Computertomograph)
    Höhere Geschwindigkeit, weniger Kontrastmittel, schärfere Bilder und umfangreiche Softwarepakete für eine spezialisierte Diagnostik. Das Software-Paket Onkologie ermöglicht das genaue und sichere Ausmessen von Tumoren und erlaubt damit eine exakte Verlaufskontrolle, das Lungen-Paket sichert die Quantifizierung von Lungentumoren.
    Dank des größeren Durchmessers wird die Untersuchung für die Patienten bequemer, und Gewebeentnahmen bei übergewichtigen Patienten sind nun problemlos möglich. Der neue 64-Zeiler kommt bei rund 10.000 Patienten jährlich zum Einsatz. Er steht rund um die Uhr zur Verfügung und kann an Wochenenden und Feiertagen auch für Notfallinterventionen im Auftrag anderer Krankenhäuser eingesetzt werden.
 

Impella-Pumpe
Diese Miniatur-Rotationspumpe ist in einen Herzkatheter montiert und entlastet den geschwächten Herzmuskel, so dass er sich erholen kann. Die Pumpe fördert bis zu 2,5 Liter Blut pro Minute und verbessert so die Versorgung aller lebenswichtigen Organe.

Siemens Multileaf Linearbeschleuniger
mit Lamellen-Kollimation für die Intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT) mit Photonen (6 MV und 15 MV). Dies ermöglicht Elektronentherapie mit Energien von 6 bis 21 MeV.

Bronchoskopie-Labor
Modernste Ausrüstung für flexible und starre Bronchoskopien. Möglichkeit der Tumor-Früherkennung mit Laser-Autofluoreszenz. Alle modernen bronchoskopischen Therapieverfahren einschließlich Nd-YAG-Laser, Argonplasma-Beamer, endobronchialer Ultraschall. Möglichkeiten zur bronchoskopischen Stent-Versorgung und zur endoluminalen Strahlentherapie ("Brachytherapie", "Afterloading").

Optische Cohärenz-Tomographie (OCT-3)
Der OCT-3 ermöglicht fehlfarbenkodierte feingewebliche Schnittbilder durch alle Netzhautschichten und erlaubt damit z.B. eine differenzierte Stadieneinteilung von Makulaforamina.

Fluorenzangiographie
... erlaubt die Darstellung feinster Netzhautgefäße und wird insbesondere bei der diabetischen Retinopathie und bei altersabhängiger Makuladegeneration eingesetzt.

Heidelberg Retina Tomograph (HRT III)
Der HRT III ermöglicht die digitale Vermessung des Sehnervenkopfs sowei seine dreidimensionale Darstellung und dient der Früherkennung und Verlaufskontrolle des Glaukoms.

Interdisziplinäres Schlafmedizinisches Zentrum
Mit 18 hochmodernen Polysomnographiemessplätzen inklusive digitaler Videometrie, Lichttherapie, Biofeedback. Modernste Methoden für Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen und z. B. schlafbezogenen Atmungsstörungen (Schlafapnoe) aller Art.

Lungenfunktions-Labor
Auf der Basis von Spirometrie, Bodyplethysmographie, hochpräziser Analyse des Transferfaktors in Verbindung mit der Möglichkeit zur spezifischen und unspezifischen inhalativen Provokationstestung können Störungen der Lungenfunktion analysiert werden. Durch Ergospirometrie, also die Messung der Atemgasaufnahme und –abgabe unter körperlicher Belastung kann das Zusammenspiel von Lunge, Herz, Kreislauf und Muskulatur beurteilt werden.

Besondere Verfahren in der Klinischen Chemie / Labormedizin  ...mehr lesen

Flüssigchromatographie - Tandem-Massenspektrometer
(Linear Ion Trap LC/MS/MS-System)
Neuartige Kombination aus Triple-Quadrupol LC/MS/MS-System mit Linear Ion Trap-Technologie. Dient zur schnellen und hochempfindlichen Medikamentenspiegelbestimmung (z. B. von Immunsuppressiva nach Organ-Transplantationen und im Rahmen des Therapeutic Drug Monitoring) und zur toxikologischen Analyse bei unklaren Vergiftungsfällen.

Fourier-Transform-Infrarot-Spektrometer
Zur Analyse von Konkrementen (Harn/Nierensteine, Gallensteine, Blasensteine). Die genaue Identifizierung der Bestandteile solcher Steine dient zur Festlegung von Therapiestrategien bei entsprechenden Steinleiden, zur Vermeidung einer wiederholten Steinbildung (Rezidivprophylaxe) und zur Erarbeitung von Diät-Empfehlungen (Harnstein - Metaphylaxe).

Weitere Geräte:

  • Angiographiegerät
  • Audiometrie-Labor
  • Belastungs-EKG / Ergometrie
  • Bewegungsanalysesystem
  • Bodyplethysmographie
  • Brachytherapiegerät
  • Cell Saver
  • Computertomograph (CT)
  • Elektroenzephalographiegerät (EEG)
  • Elektromyographie (EMG)/ Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit
  • Geräte zur Endoskopie
  • Geräte der invasiven Kardiologie (z.B. Herzkatheterlabor, Ablationsgenerator, Kardioversionsgerät, Herzschrittmacherlabor)
  • Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
  • Geräte zur Lungenersatztherapie / -unterstützung (z.B. ECMO/ECLA)
  • Geräte zur Strahlentherapie
  • Herzlungenmaschine
  • Hochfrequenzthermotherapiegerät
  • Kipptisch (z.B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
  • Laser
  • Lithotripter (ESWL)
  • Magnetresonanztomograph (MRT)
  • Mammographiegerät
  • OP-Navigationsgerät
  • Röntgengerät / Durchleuchtungsgerät (z.B. C-Bogen)
  • Schlaflabor
  • Sonographiegerät/ Dopplersonographiegerät
  • SPECT (Single-Photon-Emissionscomputertomograph)
  • Spirometrie/ Lungenfunktionsprüfung
  • Szintigraphiescanner/ Gammakamera (Szintillationskamera)
  • Uroflow/ Blasendruckmessung

Autorin/Autor: Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren