Operationstechnische Assistentin bzw. Operationstechnischer Assistent (OTA)

Nächster OTA-Kurs: 1. Oktober 2018

Ziele der Ausbildung
Die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin/zum Operationstechnischen Assistenten (OTA) bereitet Sie auf die vielfältigen Aufgaben im Operationsdienst und den Funktionsbereichen Ambulanz, Endoskopie und Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung vor.

Ausbildungsdauer und -umfang
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Der Lehrgang umfasst 1.600 Stunden theoretischen Unterricht, der am klinikumseigenen Centrum für Kommunikation, Information und Bildung (cekib) stattfindet.
Die 3.000 Stunden der praktischen Ausbildung werden in den verschiedenen Fachgebieten an den Standorten Klinikum Nürnberg Nord und Süd und Kliniken Nürnberger Land unter fachkundiger Anleitung abgeleistet:
- Allgemeinchirurgie
- Unfallchirurgie/Orthopädie
- Gynäkologie
- Urologie
- Gefäßchirurgie
- HNO

 

Zu den Aufgaben einer /eines OTA zählen:

  • Die fachkundige Betreuung der Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung ihrer physischen und psychischen Situation während ihres OP- und Funktionsabteilungsaufenthaltes
  • Die selbständige Organisation und Koordination der Arbeitsabläufe in den genannten Funktionsabteilungen
  • Die Vor- und Nachbereitung des Operationssaales
  • Die Vorbereitung bevorstehender Operationen einschließlich der Instrumente
  • Die Unterstützung der operierenden Gruppe vor, während und nach der Operation
  • Die Instrumentation in den unterschiedlichen Fachbereichen
  • Die Sachkenntnis und Wartung von medizinischen Apparaten und Materialien
  • Die Verantwortung für die Durchführung hygienischer Maßnahmen
  • Administrative Aufgaben

Ausbildungsvergütung (Stand 02/2017)
 1. Ausbildungsjahr: 1040,69Euro
 2. Ausbildungsjahr: 1102,07 Euro
 ​3. Ausbildungsjahr: 1203,38 Euro

Zusätzliche Leistungen:
Vermögenswirksame Leistungen, Schichtzulage Jahressonderzahlung, Jobticket, Abschlussprämie als Einmalzahlung in Höhe von 400 Euro (nur bei erfolgreicher Abschlussprüfung nach drei Jahren).

Arbeitszeit und Urlaub:
Wöchentliche Arbeitszeit: 38,5 Stunden
Jahresurlaub: 29 Arbeitstage

Abschluss
Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung, die aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil besteht.

Anerkennung
Die Ausbildung ist seit Juli 1996 durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) als Fachausbildung anerkannt.

Zulassungsvoraussetzung

  • Mittlere Reife, ein vergleichbarer Bildungsabschluss oder

  • der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit

    a) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren oder

    b) einer Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe oder einer anderen gleichwertigen Ausbildung.

  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

  • Vorerfahrungen im medizinisch-pflegerischen Bereich bzw. im Rettungsbereich wären von Vorteil

Ausbildungsbeginn: 01. Oktober 2018

Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die online über das Bewerberportal innerhalb des Bewerbungszeitraumes eingehen. Der Bewerbungszeitraum für den Ausbildungsbeginn 2018 ist vom 01.11.2017 bis zum 31.01.2018.

Kursleitung: Martina Bauer

Autorin/Autor: cekib, Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren