Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

Foto Prof. Soellner Univ.-Prof.Dr.med.univ. Wolfgang Söllner, Chefarzt

Tel: 0911-398-2839
E-Mail: ingrid.boening@klinikum-nuernberg.de
Fax: 0911-398-3675

Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1
90419 Nürnberg
Deutschland
Haus: 8, 2

Qualifikationen

Arbeitsschwerpunkte

Psychosomatik & Psychotherapie:

Studentenunterricht:

Ärztefortbildung:

Ausbildung von Psychotherapeuten:

Editorial Board wissenschaftlicher Zeitschriften:

Forschung:

[nach oben]

Mitgliedschaften

Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften:

[nach oben]

Publikationen

Söllner W (2012) Konsiliar-Liaisonpsychosomatik. In: Rudolf G, Henningsen P (Hrsg) Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik. Ein einführendes Lehrbuch auf psychodynamischer Grundlage. 7. neu bearbeitete Auflage. Thieme, Stuttgart, 407-414.

Adler R, Herzog W, Joraschky P, Köhle K, Langewitz W, Söllner W, Wesiack W (Hrsg) Uexküll: Psychosomatische Medizin. 7. völlig neu bearbeitete Auflage. Urban & Fischer, München, 2011.

Söllner W, Stein B (2011) Konsiliar- und Liaisonpsychosomatik. In: Adler R, Herzog W, Joraschky P, Köhle K, Langewitz W, Söllner W, Wesiack W (Hrsg) Uexküll: Psychosomatische Medizin. 7. völlig neu bearbeitete Auflage. Urban & Fischer, München, 543-552.

Söllner W, Keller M (2011) Psychoonkologische Interventionen. In: Adler R, Herzog W, Joraschky P, Köhle K, Langewitz W, Söllner W, Wesiack W (Hrsg) Uexküll: Psychosomatische Medizin. 7. völlig neu bearbeitete Auflage. Urban & Fischer, München, 1008-1017.

Huyse F, Kathol R, Söllner W, Wulsin L (2008) The organization of psychiatric services for general hospital departments. In: Gelder M, Andreasen N (eds) NewOxford Textbook of Psychiatry; 2nd edition. Oxford University Press, 159-163

Söllner W: Psychotherapeutische Arbeit im Konsiliar-Liaisondienst. In: Rudolf G, Henningsen P (Hrsg) (2008) Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik. Ein einführendes Lehrbuch auf psychodynamischer Grundlage. 6. neu bearbeitete Auflage. Thieme, Stuttgart, 414-421

Söllner W (2005) Einfluss von Rahmenbedingungen auf die Anwendung psychotherapeutischer Methoden: Konsiliar- und Liaisondienst. In: Janssen PL, Joraschky P, Tress W (Hrsg) Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 508-513

Schüßler G, Söllner W (2004) Psychosomatische und somatopsychische Störungen. In: Buddeberg C (Hrsg) Psychosoziale Medizin. Springer, Heidelberg-Berlin-New York, 499-514

Söllner W: Selbsthilfegruppen (2003) In: Adler RH, Herrmann JM, Köhle K, Langewitz W, Schonecke OW, Uexküll Th v, Wesiack W (Hrsg) Uexküll. Psychosomatische Medizin. 6. Auflage. Urban & Fischer, München-New York-Tokyo, 547-554

Frischenschlager O, Drexel M, Kantner-Rumplmair W, Ringler M, Söllner W, Wisiak U (Hrsg) Lehrbuch der Psychosozialen Medizin: Grundlagen der Medizinischen Psychologie, Psychosomatik, Psychotherapie und Medizinischen Soziologie. Springer, Wien-New York, 1995

Söllner W (1995) Schmerz - ein psychosomatisches Geschehen. In: Schüßler G (Hrsg) Lehrbuch der Psychosomatik und Psychotherapie. Uni-Med Verlag, Göttingen, 96-107

 

Originalarbeiten in Fachzeitschriften (ausgewählt):

Wild B, Heider D, Maatouk I, Slaets J, König HH, Niehoff D, Saum KU, Brenner H, Söllner W, Herzog W (2014) Significance and costs of complex bio-psycho-social health care needs in elderly people – results of a population-based study. Psychosom Med 57 (in press)

Ludwig G, Dobe-Tauchert P, Nonnast-Daniel B, Richter R, Stiefel F, de Jonge P, Lobo E, Eckhart KU, Söllner W (2014) Assessing psychosocial vulnerability and care needs of transplant patients by means of the INTERMED. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 60, 190-203

Wunner C, Reichhart C, Strauss B, Söllner W (2014) Effectiveness of a psychosomatic day hospital treatment for the elderly: a naturalistic longitudinal study with waiting time before treatment as control condition. Journal of Psychosomatic Research 76:121-126

Vitinius F, Sonntag B, Barthel Y, Brennfleck B, Kuhnt S, Werner A, Schönefuß G, Petermann-Meyer A, Gutberlet S, Stein B, Söllner W, Kruse J, Keller M (2013) KoMPASS - Design, Implementation and Experiences Concerning a Structured Communication Skills Training for Physicians Dealing with Oncology. Psychother Psychosom Med Psychol 63:482-488

Casser HR, Arnold B, Brinkschmidt T, Gralow I, Irnich D, Klimczyk K, Nagel B, Pfingsten M, Sabatowski R, Schiltenwolf M, Sittl R, Söllner W (2013) Interdisziplinäres Assessment zur multimodalen Schmerztherapie: Indikation und Leistungsumfang. Schmerz 27(4):363-370

Lobo E, Stiefel F, Söllner W, Santabarbara J, Lobo A, Huyse F, Marcos G, Michaud L, Hohenberger W, Ludwig G (2013) Care complexity, mood and quality of life in liver pre-transplant patients. Clinical Transplantation 27(3):417-425

Söllner W, Lange S, Albrecht L (2012) Welche Patienten werden in einer psychosomatischen Burnout-Behandlungseinheit behandelt? Beschreibung der Stichprobe behandelter Patientenund erste Ergebnisse der Evaluation der Behandlung. Psychologische Medizin 23(4):18-25

Matzer F; Wisiak UV, Graninger M, Söllner W, Stilling HP, Glawischnig-Goschnik M, Lueger A, Fazekas C (2012) Biopsychosocial health care needs at the emergency room: challenge of complexity. PLoS ONE 7(8): e41775

Rymaszewska J, Söllner W (2012) Training in Consultation-Liaison Psychiatry in Eastern Europe. Journal of Psychosomatic Research 72:460-462

Nagel B, Pfingsten M, Brinkschmidt T, Casser HR, Gralow I, Irnich D, Klimczyk K, Sabatowski R, Schiltenwolf M, Sittl R, Söllner W, Arnold B (2012) Struktur- und Prozessqualität multimodaler Schmerztherapie – Ergebnisse einer Befragung von schmerztherapeutischen Einrichtungen. Schmerz 6:661-669

Albus C, Beutel ME, Deter HC, Fritzsche K, Hellmich M, Petrowski K, Jordan J, Jünger J, Krauth C, Ladwig KH, Michal M, Mueck-Weymann M, Pieske B, Ronel J, Soellner W, Waller C, Weber C, Herrmann-Lingen C (2011) A stepwise psychotherapy intervention for reducing risk in coronary artery disease (SPIRR-CAD) – Rationale and design of a multicenter, randomized trial in depressed patients with CAD. Journal of Psychosomatic Research 71:215-222

Fritzsche K, Albus C, Jordan J, Beutel ME, Wiltink J, Herrmann-Lingen C & SPIRR-CAD Studiengruppe (u. a. Söllner W) (2011) Einzel- und Paarintervention für depressive Koronarpatienten: Therapiemanual, Qualitätssicherung und erste Erfahrungen im Rahmen einer randomisierten kontrollierten Interventionsstudie. Psychotherapeut 56:325–336

Söllner W, Gutberlet S, Zenkert B, Wentzlaff E, Eisenberg A, Stein B (2011) Anforderungen an Mitarbeiter im Konsiliar-/Liaisondienst – Ergebnisse einer Auswertung von Leitlinien und Umfragen unter Mitarbeitern im Konsiliar-/Liaisondienst. Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin 32(1):69-84

Wild B, Lechner S, Herzog W, Maatouk I, Raum E, Müller H, Brenner H, Slaets J, Huyse F, Söllner W (2011) Reliable assessment of health care needs for the elderly – the INTERMED for the Elderly. Journal of Psychosomatic Research 70(2):169-178

Tritt K, von Heymann F, Zaudig M, Loew T, Söllner W, Fischer HF, Bühner M (2010) Die ICD-10-Symptom-Rating (ISR). Zusammenhänge mit der SCL-90-R. Klinische Diagnostik und Evaluation 3:22-37

Stiefel F, Barth J, Fallowfield L, Jost L, Razavi D, Kiss A for the participants of the Consensus Group (incl. Söllner W) (2010) Communication skills training in oncology: A position paper based on a consensus meeting among European experts in 2009. Annals of Oncology 2010;21:204-207

Fritzsche K, Stein B, Larisch A, Weidner K, Diefenbacher A, Burian R, Söllner W (2009) Erstes Curriculum zur Versorgung von Patienten mit psychischen und psychosomatischen Störungen im Rahmen des Konsil- und Liaisondienstes. Psychotherapie-Psychosomatik-Medizinische Psychologie 59:246-247

Arnold B, Brinkschmidt T, Casser HR, Gralow I, Irnich D, Klimczyk K, Müller G, Nagel B, Pfingsten M, Schiltenwolf M, Sittl R, Söllner W (2009) Multimodale Schmerztherapie – Konzepte und Indikationen. Schmerz 23(2):112-20

Tritt K, von Heymann F, Zaudig M, Zacharias I, Söllner W, Loew T (2008) Die Entwicklung des Fragebogens ICD-Symptom-Rating (ISR). Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 54:420-429

Schaubmayr C, Maislinger S, Sperner-Unterweger B, Voppichler P, Steiner P, Weissenböck H, Söllner W (2008) Professioneller Umgang mit Schwerkranken und Sterbenden – Eine Praktikabilitätsstudie für ein Fortbildungsprogramm für Stationsteams. Pro care 11:26-28

Söllner W, Creed F & EACLPP Workgroup on Training in C-L (2007) European guidelines for training in consultation-liaison psychiatry and psychosomatics: report of the EACLPP Workgroup on Training in Consultation-Liaison Psychiatry and Psychosomatics. Journal of Psychosomatic Research 62:501-509

Schwaiger JP, Kopriva-Altfahrt G, Söllner W, König P (2007) Personal abilities in patients undergoing peritoneal dialysis and hemodialysis – a pilot study using the existence scale. Wiener Klinische Wochenschrift 119 (11-12):350-354

Müller K, Vogt-Fux B, Maislinger S, Lukas P, Söllner W (2007) Der Einfluss der Mal- und Gestaltungstherapie auf die Krankheitsbewältigung von Krebspatienten – eine Pilotstudie. Psychologische Medizin 18(3):15-21

Wulsin LR, Söllner W, Pincus HA (2006) Models of integrated care. Medical Clinics of North America 90(4):647-677

Stiefel FC, Huyse FJ, Söllner W, Slaets JP, Lyons JS, Latour CH, Van der Wal N, de Jonge P (2006) Operationalizing integrated care on a clinical level: the INTERMED project. Medical Clinics of North America 90(4):713-758

Kiss A, Söllner W (2006) Communication and communication skills training in oncology: open questions and future tasks. Recent Results in Cancer Research 168:121-125

Söllner W, Stein B, Hendrischke A, Loew T, Herzog T und Arbeitsgruppe CL (2005) Basisdokumentation für den Konsiliar-Liaisondienst: Entwicklung der CL-BaDo. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 51:310-322

Söllner W (2006) Familie Wolfenhaut – Drei Generationen aus der Sicht des psychoanalytischen Familientherapeuten.Psychoanalytische Familientherapie 13:56-72

De Jonge P, Huyse FJ, Slaets JPJ, Söllner W, Stiefel FC (2005) Operationalization of biopsychosocial case complexity in general health care: the INTERMED project. Australian and New Zealand Journal of Psychiatry 39:795-799

Söllner W, König A, Schiessling G, Auer V, Lukas P, Maislinger S (2004) Providing psychosocial support for breast cancer patients based on screening for distress within a consultation-liaison service. Psycho-Oncology 13:893-897

Lampe A, Sölder E, Doering S, Söllner W (2004) Sexuelle Missbrauchserfahrungen von Patientinnen mit chronischen Unterbauchschmerzen: Psychodynamik und Motivation zur Psychotherapie. Psychologische Medizin 15(4):23-31

Lampe A, Doering S, Rumpold G, Sölder E, Krismer M, Kantner-Rumplmaier W,  Schubert C, Söllner W (2003) Chronic pain syndromes and their relation to childhood abuse and stressful life-events. Journal of Psychosomatic Research 54:361-367

DiGangi-Herms AMR, Pinggera GM, de Jonge P, Söllner W (2003) Assessing health care needs and clinical outcome with urological case complexity: a study using INTERMED. Psychosomatics 44:196-203

Huyse FJ, de Jonge P, Slaets JPJ, Stiefel F, Söllner W, Latour CHM (2003) A new role for C-L Psychiatry: from ad-hoc services to integrated service delivery. Psychiatria et Neurologia Japonica 105:351-357

Kopp M, Bonatti H, Haller C, Rumpold G, Söllner W, Holzner B, Schweigkofler H, Aigner F, Hinterhuber H, Günther V (2003) Life satisfaction and active coping style are important predictors of recovery from surgery. Journal of Psychosomatic Research 55:371-377

Söllner W, Stix P, Stein B, Franz M, Lampe A, Herzog T (2002) Qualitätsstandards im psychosomatrischen Konsiliar-Liaison-Dienst. Wiener Medizinische Wochenschrift 19/20:528-535

Söllner W, Gross R, Maislinger S (2002) Psychotherapeutic interventions in melanoma patients. Recent Results in Cancer Research 160:362-369

Söllner W, DeVries A, Steixner E, Lukas P, Sprinzl G, Maislinger S, Rumpold G (2001) How successful are oncologists in identifying patient distress, perceived social support, and need for psychosocial counselling? British Journal of Cancer 84:179-185

Söllner W, Maislinger S, DeVries A, Steixner E, Rumpold G, Lukas P (2000) Use of complementary and alternative medicine by cancer patients is not associated with perceived distress or poor compliance with standard treatment but with active coping behavior: a survey. Cancer 89:873-880

Söllner W, Crombach G, Harrer M, Spindelbalker P, Schüßler G, Wesiack W (2000) Effekte psychosomatischer Fortbildung für Ärzte: Selbsteinschätzung durch die Teilnehmer der Fortbildungskurse in Psychosozialer und Psychosomatischer Medizin in Tirol. Psychologische Medizin 11(3):51-56

Lampe A, Sölder E, Ennemoser A, Schubert C, Rumpold G, Söllner W (2000) Chronic pelvic pain and previous sexual abuse. Obstetrics and Gynecology 96:929-933

 

Übersichtarbeiten in Fachzeitschriften:

Söllner W (2014) Cancer and psyche: Do psychosocial factors contribute to the development and the course of cancer? J Social Couns Psychother (accepted for publication)

Weidner K, Zimmermann K, Stein B, Söllner W (2014) Psychosomatische Medizin im Allgemeinkrankenhaus: Möglichkeiten und Herausforderungen des psychosomatischen Konsil- und Liaisondienstes. Ärztliche Psychotherapie und Psychosomatische Medizin (im Druck)

Söllner W, Stein B (2014) Diagnose und Behandlung von Patienten mit somatoformen Störungen im Konsiliar-Liaisondienst. Ärztliche Psychotherapie und Psychosomtische Medizin (im Druck)

Zaindl M, Söllner W (2012) Psychosomatische Behandlungsstrategien bei Burnout. Psychologische Medizin 23(4):11-17

Söllner W (2012) Burnout und Depression. Psychologische Medizin 23(4):9-10

Söllner W, Venkat S (2012) Starke Schmerzen in der Fremde: Patienten mit Migrationshintergrund. Münchn Med Wschr 18: 76-78

Leentjens A, Rundell J, Rummans T, Shim JJ, Oldham R, Peterson L, Philbrick K, Soellner W ,Wolcott D, Freudenreich O (2012) Delirium – an evidence-based medicine monograph for Psychosomatic Medicine practice. J Psychosom Res 73(2):149-152

Lampe A, Söllner W (2011) Was ist empirisch gesichert in der Psychotherapie mit komplex traumatisierten PatientInnen? Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin 9(3):9-18

Söllner W (2011) Gender-Aspekte in der Onkologie: Wie erleben und bewältigen Männer eine Krebserkrankung? JATROS Hämatologie & Onkologie 2:74-75

Söllner W (2010) Psyche und Krebs: Können psychosoziale Faktoren Krebs verursachen oder den Verlauf von Krebserkrankungen beeinflussen? Psychotherapie im Dialog 11:145-151

Söllner W, Keller M (2007) Wirksamkeit psychoonkologischer Interventionen auf die Lebensqualität der Patienten: Ein systematischer Überblick über Reviews und Metaanalysen. Psychosomatik und Konsiliarpsychiatrie 1:249-257

Söllner W (2005) Die existentielle Krise und die Versuche ihrer Bewältigung – Ein Beitrag zum Verständnis der Psyche schwerkranker Menschen. Palliative CH 3(3):8-10

Söllner W, Wentzlaff E (2004) Der "schwierige" Patient: Stolpersteine in der Arzt-Patient-Beziehung. Der Hausarzt 14:63-66

Kruse J, Grinschgl A, Wöller W, Söllner W, Keller M (2003) Psychosoziale Interventionen bei Patientinnen mit Brustkrebs. Psychotherapeut 48:93-99

Söllner W (2002) Somatoforme Störungen: Vom dualistischen Dilemma zur interdisziplinären Kooperation (Editorial). Psychodynamische Psychotherapie 1:199-202

Söllner W, Pieringer W, Springer-Kremser W, Bergmann G, Schüßler G, Wesiack W (2002) Die Entwicklung der Balint-Arbeit, ihre Wirkprinzipien und ihre Effekte. Psychologische Medizin 13(4):26-29

Söllner W, Schüßler G (2001) Psychodynamische Therapie bei chronischen Schmerzerkrankungen. Eine systematische Literaturübersicht. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 47:115-139

 

Bücher (Herausgeberschaften):

Herzog T, Stein B, Söllner W, Franz M (Hrsg) Konsiliar- und Liaisonpsychosomatik und -psychiatrie. Leitlinie und Quellentext für den psychosomatischen Konsiliar- und Liaisondienst. Schattauer, Stuttgart, 2003

Söllner W, Wesiack W, Wurm B (Hrsg) Sozio-Psycho-Somatik. Gesellschaftliche Entwicklungen und psychosomatische Medizin. Springer, Berlin, 1989

 

Buchbeiträge:

Söllner W, Stein B: Schwierige Patienten in Klinik und Praxis - Krankenhausspezifische Ansätze: Konsiliar-Liaison-Dienste im Krankenhaus, interdisziplinäre Visiten, Tumorboards. In: Härter et al. (Hrsg) Schwierige Patienten in Klinik und Praxis, Huber, Bern (zur Publikation angenommen)

Söllner W, Stein B, Kruse J: Laienätiologie und Krankheitsverarbeitung. In: Mehnert A, Koch U (Hrsg) Handbuch Psychoonkologie. Hogrefe (zur Publikation angenommen)

Söllner W (2012) Konsiliar-/Liaisondienste – von der »Feuerwehrfunktion« zu integrierten Versorgungsmodellen. In: Herzog W, Beutel M, Kruse J (Hrsg) Psychosomatische Medizin und Psychotherapie heute, Schattauer, Stuttgart, S. 68-73

Söllner W, Gutberlet S, Stein B (2012) Psychoonkologische Liaison-Arbeit in einem multiprofessionellen Team im Krankenhaus. In: Schumacher A, Rogge A, Schopperth T, Hirth R, Weyland P (Hrsg) Psychoonkologie – Bewegliche Vielfalt in starren Strukturen? Jahrbuch der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie 2011. Pabst Science Publishers, Lengerich, S. 79-89

Fink P, Fritzsche K, Söllner W, Larisch A (2011) Training. In: Creed F, Henningsen P, Fink P (eds) Medically Unexplained Symptoms, Somatisation and Bodily Distress. Developing Better Clinical Services. Cambridge University Press, 217-235

Fink P, Burton C, de Bie J, Söllner W, Fritzsche K (2011) Current state of management and organisation of care. In: Creed F, Henningsen P, Fink P (eds) Medically Unexplained Symptoms, Somatisation and Bodily Distress. Developing Better Clinical Services. Cambridge University Press, 97-123

Söllner W, Gutberlet S, Wentzlaff E, Faulstich C, Stein B (2007) Förderung der kommunikativen Kompetenz von Ärzten – Trainingsseminare für Ärzte im Rahmen psychosomatischer Konsiliar-Liaison-Dienste. In: Deter HC (Hrsg) Allgemeine Klinische Medizin – Ärztliches Handeln im Dialog als Grundlage einer modernen Heilkunde. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 145-158

Lampe A, Söllner W (2003) Pelvipathie. In: Egle UT, Hoffmann SO (Hrsg) Handbuch chronischer Schmerz. Grundlagen, Pathogenese, Klinik und Therapie chronischer Schmerzsyndrome aus bio-psycho-sozialer Sicht. Schattauer, Stuttgart-New York, 563-570

Söllner W, Kruse J (2003) Wirksamkeit von Liaison-Interventionen auf die Behandler. In: Herzog T, Stein B, Söllner W, Franz M: Konsiliar- und Liaisonpsychosomatik und -psychiatrie. Leitlinie und Quellentext für den psychosomatischen Konsiliar- und Liaisondienst. Schattauer, Stuttgart, 54-69

Söllner W, Schmid-Ott G (2003) Screening-Verfahren zur psychischen Komorbidität bei körperlich Kranken – ein Literaturüberblick. In: Herzog T, Stein B, Söllner W, Franz M: Konsiliar- und Liaisonpsychosomatik und -psychiatrie. Leitlinie und Quellentext für den psychosomatischen Konsiliar- und Liaisondienst. Schattauer, Stuttgart, 103-108

Franz M, Herzog T, Stein B, Söllner W (2003) Technisches Vorgehen zur Erstellung einer Leitlinie. In: Herzog T, Stein B, Söllner W, Franz M: Konsiliar- und Liaisonpsychosomatik und -psychiatrie. Leitlinie und Quellentext für den psychosomatischen Konsiliar- und Liaisondienst. Schattauer, Stuttgart, 141-142

Söllner W (2000) Schmerz. In: Stumm G, Pritz A  (Hrsg) Wörterbuch der Psychotherapie. Springer, Wien-New York, 610-611

Söllner W, Doering S (2000) Psychologische Therapieverfahren bei chronischen nicht-radikulären Rückenschmerzen. In: König, Reinhardt, Schuster (Hrsg) Kompendium der praktischen Medizin. Springer, Berlin-New York, 712-724

Frischenschlager O, Söllner W (2000) Chronische Schmerzsyndrome: Tiefenpsychologische Behandlungskonzepte. In: Bach M, Aigner M, Bankier B (Hg.) Schmerzen ohne Ursache – Schmerzen ohne Ende. Konzepte – Diagnostik – Therapie. Facultas-Verlag, Wien, 103-119

Stein B, Herzog T, Söllner W (2000) Qualitätsentwicklung in der psychosomatisch-psychotherapeutischen Konsil-/Liaisonversorgung im Allgemeinkrankenhaus. In: Herzog T, Stein B, Wirsching M (Hrsg) Qualitätsmanagement in Psychotherapie und Psychosomatik. Thieme, Stuttgart, S. 61-70

[nach oben]

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren