Klinik für Innere Medizin 2, Schwerpunkt Geriatrie

Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

Leistungen

Eine 85-jährige Patientin bekommt eine akute Lungenentzündung. Seit Jahren schon hat sie Diabetes, Bluthochdruck, eine Nieren - und eine Herzschwäche. Aufgrund einer Arthrose im Knie ist ihre Mobilität stark eingeschränkt, dazu kommt eine mittelschwere Demenz. Pro Tag nimmt sie acht bis zehn unterschiedliche Medikamente ein. Genau so beschreibt Univ.-Prof. Dr. Markus Gosch, der Chefarzt der Geriatrie im Klinikum Nürnberg, eine typische Patientin in seiner Klinik. „Wir sind die Spezialisten für den älteren Menschen mit all seinen Problemen, unsere Kunst ist es, alles im Blick zu haben“, betont er.

Ältere Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten internistischen Fachgebiet, der Atemwege, des Bewegungsapparates, des Herz-Kreislauf-Systems, der Gefäße inklusive des Schlaganfalls, des Verdauungstraktes einschließlich Diabetes mellitus werden in der Geriatrie des Klinikums behandelt.

Ziel der Behandlung ist es, den Patienten so weit zu bringen, dass er gesund in seine häusliche Umgebung zurückkehren kann und die Pflegebedürftigkeit vermieden werden kann.

Durchschnittsalter 83 Jahre

Das Durchschnittsalter der Patienten in der Geriatrie beträgt 83 Jahre. „Die Behandlung geschieht unter besonderer Berücksichtigung des höheren Alters und der oft damit verbundenen Multimorbidität sowie weiterer Faktoren wie Sturzneigung oder Gebrechlichkeit und psychosozialen Gegebenheiten wie Demenz oder mangelnde Sozialkontakte“, erläutert Gosch.

Ein auf geriatrische Patienten spezialisiertes Team aus Ärzten, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Sprachtherapeuten, Psychologen und Sozialpädagogen betreut die älteren Patienten. „Die Experten unterschiedlicher Fachrichtungen kommen dabei zum Patienten und nicht umgekehrt. Aufwendige Transporte von einer zur anderen Untersuchung oder Klinik bleiben dem Patienten bei uns erspart“, betont Christof Oswald, Pflegedienstleiter der Geriatrie.

Geriatrische Frührehabilitation

Ein besonderer Schwerpunkt der Klinik liegt neben Sturzprävention, Ernährung, Schmerztherapie und Kontinenzbehandlung auf der geriatrischen Frührehabilitation. „Gerade die frühest mögliche Mobilisierung ist“, so Chefarzt Gosch, „für Patienten im fortgeschrittenen Alter eminent wichtig.“

Schließlich gelte es, einen Abbau an Muskelkraft und -masse durch längeres Liegen zu vermeiden, um die Selbstständigkeit der Patienten möglichst lange zu erhalten.

Hell und freundlich

Mit dem Einzug in das dritte Obergeschoss des Dr. h.c. Theo Schöller-Hauses stieg die Bettenzahl der Klinik für Geriatrie im Klinikum Nord auf 66 Betten. Um den älteren Patienten den stationären Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, sind die Patientenzimmer im Neubau hell und freundlich. Der Platzbedarf in den Zimmern ist eigens auf Menschen zugeschnitten, die auf einen Rollator oder einen Rollstuhl angewiesen sind, neue Niederflur- und Spezialbetten sorgen für zusätzlichen Komfort. Angesichts des Ambientes geraten Gosch und Oswald ins Schwärmen: „Es ist gelungen, eine warme und freundliche Atmosphäre zu schaffen, die sich sehr positiv auf unsere Patienten und auch die Mitarbeiter auswirkt.“

Die Klinik verfügt im neuen Gebäude über speziell ausgestattete Räume für Physio- und Ergotherapie und über einen Besinnungsraum, der die Möglichkeit bietet, sich zurückzuziehen, innezuhalten, oder auch Abschied zu nehmen. Vier Zimmer sind für die Übernachtung von Angehörigen reserviert.

Größte Klinik in Deutschland

Ergänzend zur vollstationären Akut-Behandlung bietet die Geriatrie die teilstationäre Akut-Behandlung in der Geriatrischen Tagesklinik im Klinikum Nord sowie die ambulante und stationäre Geriatrische Rehabilitation im NürnbergStift an. Dazu kommen im Klinikum Süd die akutgeriatrische Station mit 22 Betten sowie die gemeinsam mit der Klinik für Unfall- und orthopädischen Chirurgie betriebene alterstraumatologische Station N-Aktiv. Damit ist die Klinik die größte ihrer Art in Deutschland.


 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren