Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter

Allgemeines zur Behandlung in unserer Klinik

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie wurde 1982 als eigenständige Klinik unter Leitung von Professor Dr. med. Jörg Wiesse eröffnet. Heute steht die Klinik unter der Leitung von Dr. med. Patrick Nonell.

Neben der Klinik in Würzburg war sie damals die einzige Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in ganz Nordbayern. Seither hat das gesamte Fach einen immensen Aufschwung genommen. Inzwischen gibt es alleine in Mittelfranken zwei weitere Kliniken in Erlangen und Ansbach. Auch hat sich das ambulante Angebot durch niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiater und Kinder- und Jugendlichentherapeuten deutlich verbessert. Auch unsere Klinik ist seit damals von etwa 20 auf nahezu 100 Mitarbeiter gewachsen.

Das stationäre Angebot wurde durch eine Ambulanz, ein tagesklinisches Angebot und eine intensivtherapeutische Einheit erweitert.

Die Ambulanz beschäftigt inzwischen rund 20 Mitarbeiter verschiedener Professionen: Ärzte, Psychologen, Kinder- und Jugendlichentherapeuten, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten, Gestaltungstherapeuten, einen Motopäden sowie eine EEG-Assistentin und Sekretärinnen.

Zwei Stationen haben eine Kapazität von jeweils 12 Betten. Eine behandelt vor allem Jugendliche, die andere hat auch einen Kinderbereich für das Grundschulalter. Der intensivtherapeutische Bereich hat 6 Betten und wird geschlossen geführt. Die Tagesklinik hat eine Kapazität von 16 Plätzen, die Patienten sind gemäß ihres Entwicklungsalters in 4 Gruppen aufgeteilt. Durch dieses umfassende Angebot können alle psychischen Störungen jedes Alters in der Klinik diagnostiziert und behandelt werden.

Nach wie vor sind psychische Erkrankungen in unserer Gesellschaft weitgehend tabuisiert und psychisch Kranke mehr stigmatisiert als somatisch Erkrankte. Dem kann nur dadurch begegnet werden, dass sich die Klinik in der Öffentlichkeit präsentiert und durch Information den Ängsten begegnet, um ein Verständnis für die Entstehung der Erkrankungen, eine Darstellung des Soseins der Erkrankung und der betroffenen Menschen sowie die Nöte der Familien zu wecken. Im Prinzip kann fast jede psychische Erkrankung jeden Menschen und jede Familie treffen.

Nach Definition der Weltgesundheitsbehörde ist ein Fall von psychischer Krankheit durch eine manifeste Störung der psychischen Funktion definiert. Diese muss hinreichend spezifisch im klinischen Charakter und konsistent erkennbar in Übereinstimmung mit einem klar definierten Standard – Muster sein.

Psychische Störungen sind immer Störungen der Gesamtpersönlichkeit, wobei das Ausmaß in den einzelnen Bereichen unterschiedlich sein kann: im Bereich der Persönlichkeit, der Realitätsauffassung, des Denkens, der Wahrnehmung, der Affektivität und der Motorik.

Menschen mit unterschiedlichen psychischen Störungen benötigen unterschiedliche spezifische Interventionen. Aufgrund dessen ist auch eine Orientierung an Leitlinien notwendig, wie sie z.B. von der Deutschen Gesellschaft für Kinder- u. Jugendpsychiatrie, der Bundesarbeitsgemeinschaft leitender Klinikärzte und dem Bundesverband der Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie gemeinsam herausgegeben wurden, um einen kompetenten Rahmen für die Diagnostik und Therapie zu geben.

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie im Klinikum Nürnberg orientiert sich in ihrem Selbstverständnis an bestimmten Grundsätzen, um ihrem Anspruch einer ganzheitlichen Sichtweise ihrer Patienten gerecht zu werden:

Gemeinsame Grundlage der Mitarbeiter der Klinik sind dabei zwei Standbeine: Ein individualpsychologisches Krankheitsverständnis auf analytischer Basis und ein systemisches Denken, das den Patienten in seinem sozialen Umfeld erkennen lässt.
Dies ermöglicht eine ganzheitliche Sichtweise der Probleme unserer Patienten und  deren Familien und ist die Voraussetzung für eine fachgerechte und auf den individuellen Menschen bezogene Diagnostik und Therapie.

 

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren