Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter

Tagesklinik KJP Süd

Das Prinzip einer Tagesklinik bedeutet, dass die Kinder und Jugendlichen von Montag bis Freitag am Morgen in die Klinik zur Behandlung kommen, auch in den Ferien.

In der Klinik nehmen Sie an einer patientenorientierten Diagnostik und Behandlung teil – inklusive Schule und Freizeit. Abend und Wochenende wird im familiären Umfeld verbracht.

Diese Angebot setzte einen intensiven Austausch zwischen Eltern/Sorgeberechtigten und dem interdisziplinären Team der Klinik voraus. Wesentliches Ziel ist die neu erworbenen Verhaltensänderungen im Alltag unmittelbar umzusetzen.

Die Tageskliniken bieten insgesamt 31 Behandlungsplätze.

Eine wichtige Voraussetzung zur Behandlung stellt die räumliche Nähe des Wohnortes zur Klinik dar, da sonst bei den Aufenthalten die tägliche An- und Abfahrt zu viel Zeit und Anstrengung in Anspruch nimmt. Einige  Patienten können von  zu Hause von einem Bus der Johanniter-Unfallhilfe abgeholt und nachmittags wieder nach Hause gebracht. Die meisten  Patienten bewerkstelligen die Fahrt selbst.

Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel mehrere Wochen.

An therapeutischen Angeboten können die Kinder neben individueller Psychotherapie, Musiktherapie, Psychomotorik, Gruppentherapie, Elternberatung, Familiengespräche, Ergotherapie, Heilpädagogik auch eine individuelle schulische Förderung erfahren. Die Bedeutung der schulischen Förderung zeigt sich immer mehr, da viele Kinder hier erstmalig schulische Erfolge und Fortschritte erleben können.

Dabei ist eine enge Zusammenarbeit aller Mitarbeiter und der Sorgeberechtigten wichtig. Ein Behandlungsziel ist in der Regel  die Kinder  in ihrem sozialen Umfeld (Familie, Schule, Freundeskreis) zu integrieren.

Die Tageskliniken befinden sich an beiden Standorten des Klinikum Nürnberg

 

Schwerpunkte der TK Süd sind die Versorgung von Patienten und Eltern/Sorgeberechtigten mit dem Altersschwerpunkt 2- 5 Jahre im Rahmen  spezifischer Angebote für psychische Auffälligkeiten dieser Altersgruppe (Regulationsstörungen, Interaktionsstörungen, Entwicklungsprobleme).

Um der Versorgung und Behandlung traumatisierter Jugendlicher und Adoleszenter gerecht zu werden, wird eine weitere Behandlungsgruppe etabliert. Dieses Angebot richtet sich auch an betroffene Patienten vor dem Hintergrund von Flucht, Vertreibung und Migration.

Außerdem wird eine spezifische Therapiegruppe für Patienten etabliert, in der bei erhöhtem therapeutischem Behandlungsbedarf im Rahmen einer geplanten Überleitung aus dem stationären in den teilstationären Rahmen mit dem Ziel der abschließenden Entlassung in das geplante Umfeld behandelt werden kann. Umgekehrt besteht die Möglichkeit, bei psychischer Überforderung eine Rückverlegung der Patienten zu diskutieren.

Ein weiteres Spezifikum der TK Süd ist die inhaltliche und therapeutische Verzahnung mit der psychosomatischen Behandlungseinheit.

 

Lageplan

http://www.klinikum-nuernberg.de/DE/ueber_uns/lageplan/kns/kns_uebersicht_gebaeude.html

 

 

 

Klinikum Nürnberg Süd
Breslauer Straße 201
90471 Nürnberg
Haus: F
Tel: 0911/398-6920
Fax: 0911/398-6921
E-Mail: kjp-sued@klinikum-nuernberg.de

 
 

Stationsärztin
Frau Dr. med. Reuter

Stationsärztin
Frau Rummel

 
 

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren