Diabetes-Schulung (ambulant) für Kinder und Jugendliche - und für Eltern

Alle Kinder, Jugendlichen und junge Erwachsene mit Diabetes mellitus und deren Eltern haben das Recht, bis zum 21. Lebensjahr mehrmals an einer strukturierten Diabetesschulung teilzunehmen.
Die Kosten übernehmen die Krankenkassen.

Immer mehr Betroffene wünschen nach ihrer Erstschulung bei Krankheitsausbruch zusätzliche Folgeschulungen, um den vielfältigen Anforderungen im Alltag eigenverantwortlich begegnen zu können. Sie wollen ihre krankheitsspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten vertiefen, um selbst aktiver und besser ihre Therapie gestalten zu können.

Gruppenschulungen bieten sich dazu an. Sie machen viel Spaß und sind erfolgreich.

  • In den altershomogenen Kleingruppen vermitteln wir den entwicklungsgerechten Umgang mit medizinischen Inhalten wie Unter- und Überzuckerungen.
  • Wir vertiefen das Berechnen der erforderlichen Insulindosis und das Abschätzen der Kohlenhydrate und verbessern das Verhalten in besonderen Situationen und beim Sport.
  • Wir fördern einen entspannten Umgang mit dem Diabetes und verbessern die Krankheitsakzeptanz.
  • Arbeits- und sozialrechtliche Aspekte ergänzen die Inhalte.
Ekiz-Diabetes-Schulung1 Ekiz-Diabetes-Schulung2
 

Neben dieser Wissenserweiterung wollen wir hinderliche Verhaltensmuster ändern, das Selbstvertrauen stärken, die Motivation fördern und gemeinsam Erfolgserlebnisse erleben.

Die Patientenschulung
Unsere ambulante Schulung findet an 3 Tagen statt. Sie beginnt um 9.00 Uhr und endet gegen 15.30 Uhr.
Eine Schulungsgruppe besteht aus 3 – 6 Patienten.
Es werden altersgemäß und spielerisch medizinische und psychosoziale Kenntnisse vermittelt und eingeübt. Rollenspiele, motivierende sportliche Aktivitäten und Entspannungsübungen runden das Programm ab.
Den detaillierten Stundenplan senden wir Ihnen nach der verbindlichen Anmeldung zeitgerecht zu.

Die Elternschulung
Die Eltern und/oder Angehörigen werden parallel oder zusammen mit ihren Kindern in die Schulung mit einbezogen.
Wir bieten Tipps und Tricks rund um das Thema Diabetes und dessen Auswirkungen auf die Zukunft der Kinder und das Familienleben. Darüber hinaus fördern wir den Austausch der Eltern untereinander.

Mitmachen
Alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (bis zum 21. Lebensjahr) mit Diabetes mellitus und deren Eltern und Angehörigen können mitmachen.
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten, wenn die Betroffenen in das Chronikerprogramm der jeweiligen Krankenkasse eingeschrieben sind (DMP Diabetes mellitus).
Privatversicherte Patienten erhalten wie gewohnt eine Einzelabrechnung.

Autorin/Autor: Eltern-Kind-Zentrum, Klinikum Nürnberg

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren