Klinik für Neugeborene, Kinder und Jugendliche

Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

tierleit cu1_5

C.U1.5: Intensivüberwachung (IMC) Neonatologie

Die Früh- und Neugeborenenstation ist eine 16 Betten Station, auf der eine Intensivüberwachung möglich ist. Hier werden insbesondere Früh- und Neugeborene nach der Intensivtherapie bis zur Entlassung behandelt. Es werden aber auch Kinder ohne Atemregulationsstörungen aus der hiesigen Frauenklinik, sowie angeschlossener Geburtskliniken direkt hier aufgenommen.

Die Möglichkeit zur CPAP-Atemhilfe kann an einem Platz gewährleistet werden. Nicht intensivpflichtige Frühchen oder Neugeborene mit zentralvenösen Zugängen werden hier unmittelbar nach Extubation zB. nach Operationen weiterbetreut.

Von Beginn an werden die Eltern eigenverantwortlich in die Betreuung ihrer Kinder einbezogen. Mit personeller Zuwendung sollen die Eltern bei aller Sorge um ihr krankes Kind Sicherheit und Zuversicht gewinnen, um so ihrerseits ihr Kind optimal unterstützen zu können.

Nach häufig sehr langen Krankenhausaufenthalt versuchen wir als Team die Eltern auf den ersehnten Entlassungstermin optimal vorzubereiten. Es besteht die Möglichkeit einer interdisziplinären Nachsorge (Neonatologe, Neuropädiater und psych.-soz. Mitarbeiter), die individuell auf ihr Kind abgestimmt wird. Gerne organisieren wir auch eine häusliche Weiterbetreuung, je nach medizinischer Indikation.

Sprechen Sie uns bei Fragen einfach an oder schreiben Sie uns eine Email!

Klinikum Nürnberg Süd
Breslauer Straße 201
90471 Nürnberg
Haus: C, U15, Raum: 745 bis 747
Tel: 0911 398-5030
Fax: 0911 398-7855
E-Mail: paed_cu15@klinikum-nuernberg.de

 
 

Pflegerische Stationsleitung
Frau Müller

 
 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren