Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Für Partner >> Klinikpartnerschaft mit Bassar/Togo

Klinikpartnerschaft mit Bassar/Togo

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördert die Klinikpartnerschaft des Klinikums Nürnberg mit dem Krankenhaus der Stadt Bassar in Togo (Westafrika).

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat gemeinsam mit der Else Kröner-Fresenius-Stiftung im September 2016 die Initiative „Klinikpartnerschaften – Partner stärken Gesundheit“ auf den Weg gebracht. Sie fördert Partnerschaftsprojekte  zwischen deutschen Gesundheitsorganisationen und Partnern in Schwellen- und Entwicklungsländern mit niedrigem oder mittlerem Einkommen.

Das BMZ fördert die Klinikpartnerschaft des Klinikums Nürnberg mit dem Krankenhaus Bassar im Togo, einem der ärmsten Länder Afrikas, mit 15.000 Euro bei einer Laufzeit von 18 Monaten. Ziel der Partnerschaft ist es, die sehr hohe Sterblichkeitsrate im Krankenhaus Bassar zu senken. Eine weitere Förderung der Partnerschaft wird angestrebt.

Neue medizinische Geräte und Schulungen vor Ort

Um die Sterblichkeit zu senken, unterstützt das Klinikum Nürnberg das Krankenhaus in Bassar bei der medizinischen Ausstattung und führt Schulungen von Ärzten und Pflegekräfte durch. In einem ersten Schritt stehen Hygieneschulungen und Einweisungen in moderne OP-Techniken vor Ort auf dem Programm. Neue medizinische Geräte wie Ultraschall und Wehenschreiber sollen die Diagnostik verbessern.

Auch nach den Schulungen vor Ort stehen Ärzte des Klinikums Nürnberg via Whatsapp, E-Mail und Skype den Ärzten in Bassar beratend zur Seite. Projektleiter seitens des Klinikum Nürnberg ist Dr. Franz Köhler von der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität. 

Fi Bassar e.V. - Partner mit Erfahrung

Bindeglied zwischen den beiden Krankenhäusern ist der Nürnberger Verein Fi Bassar e.V., der schon seit vielen Jahren Projekte in der Stadt Bassar unterstützt und mit dem das Klinikum Nürnbeg schon seit dessen Gründung 2012 zusammenarbeitet. Der Verein setzt sich vor allem für eine bessere Gesundheitsversorgung und Hygienebedingungen sowie für Bildung und Schulen ein. 

Krankenhaus Bassar
 

Treibende Kraft hinter dem Verein ist Rali Guemedji, die im Klinikum Nürnberg als Krankenschwester arbeitet und u.a. schon seit 2013 Hygieneschulungen vor Ort durchführt. Das Institut für Nachhaltigkeit in Nürnberg berät den Verein schon seit dessen Gründung zu allen Fagen der nachhaltigen und langfristigen Umsetzung der Projekte.

Weitere Informationen zur Klinikpartnerschaft mit dem Krankenhaus Bassar finden Sie in der Pressemeldung "Klinikpartnerschaft - Sterblichkeitsrate im Krankenhaus in Bassar senken" 

Um Spenden für das Projekt wird gebeten:
Spendenkonto von Fi Bassar e.V.:
IBAN: DE 39 7002 0500 0009 8165 00
BIC: BFSWDE33MUE (Bank für Sozialwirtschaft München)

 

Autorin/Autor: D. Strahler, Unternehmenskommunikation

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren