Infoabend zur Sturzprävention

Freiwillige gesucht! Das Zentrum für Altersmedizin informiert am Donnerstag über den ehrenamtlichen Dienst als Übungspartner.


Mit zunehmendem Lebensalter steigt das Risiko zu stürzen, pro Jahr kommt es in Deutschland zu vier bis fünf Millionen Unfällen dieser Art. Die Folge muss nicht immer gleich der berühmte Oberschenkelhalsbruch sein. Doch allein die Angst hinzufallen führt bei vielen Menschen dazu, sich zurückzuziehen und kaum mehr zu bewegen, was wiederum das Sturzrisiko erhöht. Am Ende dieser negativen Spirale verlieren die Senioren die Sicherheit im Alltag und laufen Gefahr, pflegebedürftig zu werden.

Seit einem Jahr bietet das Zentrum für Altersmedizin im Klinikum Nürnberg ein häusliches Bewegungstraining zur Nachsorge mit geschulten ehrenamtlichen Übungspartnern an. Für dieses deutschlandweit einmalige Angebot werden weitere engagierte Freiwillige zum Einsatz in Nürnberg und Fürth gesucht.

 

Vor dem ersten Training mit den Senioren lernen die ehrenamtlichen Helfer in einer 3-tägigen Schulung alles Wichtige. Ziel der Maßnahme, die von der Theo und Friedel Schöller Stiftung unterstützt wird, ist es, die ehemaligen Patienten beim Erhalt ihrer Selbstständigkeit und der Vorbeugung von Stürzen zu unterstützen.

Die Bedeutung solcher Übungen zur Sturzvorsorge, den genauen Inhalt der Schulung und die Bedingungen des ehrenamtlichen Einsatzes erläutern wir Interessierten im Rahmen eines Infoabends

am Donnerstag, 26. Oktober 2017
von 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
im Klinikum Nürnberg Nord
Haus 10, Zimmer 77
Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1
90419 Nürnberg

Dazu laden wir herzlich ein.

Autorin/Autor: Unternehmenskommunikation

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren