Langzeitprogramm gegen Adipositas

Nachhaltige Gewichtsreduktion in 52 Wochen

Immer mehr Menschen in Deutschland sind stark übergewichtig, sie leiden an Adipositas (Fettsucht). Viele von ihnen haben schon diverse Radikalkuren und Gewaltdiäten hinter sich, viele kennen den berühmten Jojo-Effekt nur zu gut.

Mit dem Programm OPTIFAST-52 bietet die Klinik für Gastroenterologie im Klinikum Nürnberg Nord ein medizinisch begleitetes Programm zur nachhaltigen Gewichtsreduktion an. Der 56-jährige Straßenmusiker Richard Smerin hat es durchlaufen und damit in einem Jahr 53,4 Kilogramm abgenommen: „Durch OPTIFAST-52  fühle ich mich viel besser, nehme weniger Medikamente und habe meine gesundheitlich Probleme in den Griff bekommen.“

Nur eine langfristige Stabilisierung eines verringerten Körpergewichts fördert die Gesundheit und senkt nachhaltig die Häufigkeit von Risikoerkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.  „Bei OPTIFAST-52 werden die Teilnehmer über einen Zeitraum von 52 Wochen umfassend medizinisch, pflegerisch und psychologisch betreut, so dass am Ende eine langfristig stabile Gewichtsabnahme erreicht ist“, erläutert Oberarzt Dr. Andreas Weber, ärztlicher Projektleiter des Programms in der Klinik für Gastroenterologie im Klinikum Nürnberg Nord.

Langfristiges Programm

Das Langzeitprogramm richtet sich an übergewichtige Menschen mit einem BMI (Body-Mass-Index) von über 30. Der 56-jährige Richard Smerin fiel in diese Kategorie. 147,7 Kilogramm zeigte bei dem in Nürnberg und Fürth sehr bekannten Straßenmusiker und Folk-Blues-Komponisten vor einem Jahr noch die Waage. Zuletzt hatte er immer größere gesundheitliche Probleme, Diabetes und zwei Herzinfarkte.

 

„Ich merkte, dass ich in meinem Leben etwas ändern muss“, dachte der Brite, der seit 1996 mit Unterbrechungen in Fürth lebt, vor einem Jahr. Der Musiker erfuhr von OPTIFAST-52 in der Gastroenterologie des Klinikums. Er musste nicht lange überlegen und machte mit. Sabrina Schmitt* (24), auch Teilnehmerin bei dem Programm und medizinische Fachangestellte im Klinikum Nürnberg, überzeugte die Länge des Programms bei OPTIFAST-52. „Ich brauche eine langfristige Betreuung, um die Umstellung fest in mein Leben zu integrieren. Bei dem Programm habe ich eine 52-wöchige-Betreuung und wenn ich möchte sogar noch länger“, erzählt Sabrina. Vier Monate ist sie nun bei dem Programm und hat schon 17,9 Kilogramm abgenommen.

Anfangs purzeln die Pfunde

Seit 15 Jahren bietet die Klinik dieses spezielle  Langzeitprogamm zur nachhaltigen Gewichtsreduktion an. In den ersten Wochen wird dabei das gewohnte Essen durch Beutelnahrung ersetzt, die 800 Kilokalorien am Tag liefert. Das lässt die Pfunde purzeln. „Diese große Gewichtsreduktion gleich am Anfang motiviert die Teilnehmer ungemein und lässt sie auch Krisen überstehen“, betont Oberarzt Weber.

Anschließend wird die Ernährung nach und nach wieder aufgebaut, allerdings unter neuen, kalorienarmen Vorzeichen. Zusätzlich steht mit Gymnastik, Nordic Walking oder Schwimmen regelmäßig gelenkschonender Sport auf dem Programm. „Bei ihren wöchentlichen Gruppentreffen stärken sich die Teilnehmer bei Krisen gegenseitig den Rücken und geben sich Tipps“, erzählt Kathrin Kellner, Programmleiterin von OPTIFAST-52 am Klinikum Nürnberg.

Umfangreiche Studie bestätigt den Erfolg

Eine umfangreiche Studie, bei der die Daten von knapp 8.300 Teilnehmern an dem Langzeitprogramm ausgewertet wurden, bestätigte vor fünf Jahren, dass kein anderes nicht-chirurgisches Programm solche Erfolge hinsichtlich Gewichtsreduktion, Steigerung der Lebensqualität und Verringerung von mit Adipositas einhergehenden Krankheiten wie Bluthochdruck, Fettleber oder Diabetes erzielt.

Laut der im renommierten International Journal of Obesity veröffentlichten Studie betrug nach einem Jahr der durchschnittliche Gewichtsverlust bei Frauen 19,6 und bei Männern 26,0 Kilogramm. Bei allen Teilnehmern nahm der Bauchumfang im Schnitt um elf Zentimeter ab. Die Häufigkeit von Bluthochdruck sank von 49 auf 27 Prozent. Das Fazit der Untersuchung: „Das nicht-chirurgische, ambulante Gewichtsmanagementprogramm OPTIFAST-52 ist eine hocheffektive Therapie bei Adipositas und den damit verbundenen Erkrankungen.“     

Das kann Richard Smerin nur bestätigen: „Dieses eine Jahr hat mein Leben radikal verändert. Ich bin glücklich, die vielen Kilos loszuhaben und genieße seitdem viel bewusster jede Mahlzeit.“Längst ist der Musiker wieder auf der Straße, aber auch auf den Konzertbühnen der Region zu finden. Er hat mehrere CDs veröffentlicht und über 200 Songs geschrieben.

 

Weitere Informationen hier oder unter Tel. (0911) 398-2776

E-Mail: optifast@klinikum-nuernberg.de

*Name geändert

Autorin/Autor: Aileen Gonda, Unternehmenskommunikation

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren