Kleinster Herzschrittmacher der Welt

Erstmals wurde in der Kardiologie des Klinikums Nürnberg der kleinste Herzschrittmacher der Welt implantiert.

Ein Herzschrittmacher so klein wie eine Vitamintablette? Als erstes Krankenhaus in Mittelfranken hat das Klinikum Nürnberg den kleinsten Herzschrittmacher der Welt, das Medtronic Micra® Transcatheter Pacing System (TPS), eingesetzt.

Dr. Konrad Göhl, Leiter der Abteilung Rhythmologie der Klinik für Innere Medizin 8, Schwerpunkt Kardiologie, Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, hat mit seinem Team erstmals die so genannte Kardiokapsel im Klinikum Nürnberg Süd erfolgreich bei einem 86-jährigen Patienten implantiert. Er konnte schon am Tag nach dem Eingriff wieder nach Hause entlassen werden.

„Wir sind sehr glücklich, dass das Klinikum Nürnberg die fortschrittlichste  Behandlungsmaßnahme im Bereich der Herzschrittmacher ermöglicht,  indem es die Finanzierung dieser Innovation übernimmt“, so Göhl. Die Kardiokapsel ist weniger als ein Zehntel so groß wie ein herkömmlicher Schrittmacher, sie ist exakt 2,59 Zentimeter lang und wiegt nur 1,75 Gramm.

Technologie der Zukunft

„Dieses modernste Schrittmachersystem ist so klein, dass es über einen Katheter über die Vene in der Leiste unmittelbar ins Herz eingebracht werden kann und somit kosmetisch unsichtbar ist“, erläutert der Oberarzt. „Dieser Technologie gehört die Zukunft“, ist er sich sicher und rechnet mit einer rasanten Weiterentwicklung der Technologie in den nächsten Jahren.

Dr. Konrad Göhl (links) und Prof. Dr. Matthias Pauschinger mit dem kleinsten Herzschrittmacher der Welt
 

Sobald die Kardiokapsel positioniert ist, wird sie an der Herzwand befestigt. Sie kann aber auch bei Bedarf wieder entfernt werden und an eine geeignetere Stelle verlagert werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schrittmachern sind bei der Kardiokapsel weder Drähte („Elektroden“) erforderlich noch muss operativ eine „Tasche“ unter der Haut angelegt werden. Stattdessen wird das System mit winzigen Titanärmchen in der Herzwand verankert und gibt über die Spitze des Gerätes direkt die elektrischen Impulse für die Herzaktivität ab.

Deutlich weniger Komplikationen

Derzeit leben weltweit über 2.400 Patienten mit einem Micra™-Herzschrittmacher. Vor wenigen Tagen wurden auf dem kardiologischen Weltkongress in Nizza die Ergebnisse einer weltweiten klinischen Studie vorgestellt. „Sie zeigten eine Halbierung von schwerwiegenden Komplikationen mit der Micra-Kardiokapsel im Vergleich zu herkömmlichen Schrittmachersystemen“, berichtet Prof. Dr. Matthias Pauschinger, Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Klinikum Nürnberg Süd.

Trotz der geringen Größe der Kardiokapsel beträgt die geschätzte Lebenszeit der Batterie zehn Jahre. Das System reagiert auch auf den Aktivitätsgrad des Patienten, indem es die Schrittmachertätigkeit automatisch anpasst. Es ist für Kernspin-Untersuchungen aller Körperregionen zugelassen und hält dem Patienten so den Zugang zu den fortschrittlichsten diagnostischen Bildgebungsverfahren offen.

Die Schrittmachertherapie ist die häufigste Form der Behandlung bei Bradykardie (verlangsamtem Herzschlag). Über eine Million Herzschrittmacher aller Art werden weltweit pro Jahr implantiert. „Die Kardiokapsel ist für Patienten bestimmt, bei denen nur die rechte Herzkammer stimuliert werden muss“, erläutert Chefarzt Pauschinger. Dies sind 20 Prozent der Patienten, die einen Herzschrittmacher erhalten.

In der Kardiologie des Klinikums Nürnberg werden pro Jahr 600 Herzschrittmacher eingesetzt, darunter 40 Patienten mit einem sogenannten Einkammersystem in der rechten Herzkammer. Damit zählt die Klinik zu den erfahrensten kardiologischen Zentren für Rhythmologie in Nordbayern.

Hier erfahren Sie mehr über Micra TPS: http://www.medtronic.de/erkrankungen/bradykardie/produkt/herzschrittmacher-von-medtronic/micra-katheterplatzierbares-stimulationssystem/

Autorin/Autor: Bernd Siegler, Unternehmenskommunikation

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren