Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> Pressemitteilungen >> Rudern gegen Krebs zum zweiten Mal in Nürnberg

Rudern gegen Krebs zum zweiten Mal in Nürnberg

Benefizregatta für den Onko-Sport im Klinikum Nürnberg am 16. Juli auf dem Dutzendteich

Gemeinsam ins Boot für einen guten Zweck: Die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ findet am 16. Juli 2017 zum zweiten Mal in Nürnberg statt. Ruderneulinge und erfahrene Ruderer, Prominente, Ärzte, Pflegende und Klinikmitarbeiter, ganze Familien, aber auch Patienten rudern dabei auf dem Dutzendteich gemeinsam für die gute Sache. Der Erlös der Regatta kommt dem Projekt „Onko-Sport“ im Klinikum Nürnberg zu Gute. Die Anmeldung erfolgt ab 4. April unter www.rudern-gegen-krebs.de.

Koordiniert vom Klinikum Nürnberg laden die „Stiftung Leben mit Krebs“ und der Ruderverein Nürnberg von 1880 e.V. g am 16. Juli zum Dutzendteich ein. Dort werden etwa 70 Doppelvierer mit Steuermann zum wohltätigen und auch unterhaltsamen Wettkampf antreten. Für Essen und Trinken ist gesorgt, es wird zudem ein buntes Rahmenprogramm geben. Schirmherr des wohltätigen Wettstreits ist Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.

Was vor zwölf Jahren als Idee in Mainz geboren wurde, hat sich seitdem zur größten Breitensportveranstaltung dieser Art in Deutschland entwickelt. Über 20.000 Teilnehmer bei 81 Regatten an 23 Veranstaltungsorten sind dafür ein unübersehbarer Beweis.

Onko-Sport im Klinikum

Nach 2012 findet „Rudern gegen Krebs“ nun zum zweiten Mal in Nürnberg statt. Die Einnahmen bleiben in Nürnberg und kommen dem Onko-Sport im Klinikum Nürnberg zu Gute. Patienten mit einer Krebserkrankung trainieren dort unter fachkundiger Anleitung mit dem Ergebnis, dass sich ihr körperliches Befinden verbessert. Zudem schaffen sportliche Aktivitäten Selbstbewusstsein und wecken neue Lebensfreude nach der Krankheit. Das Onko-Sport-Angebot ist speziell an die Bedürfnisse ambulanter Patienten angepasst.

Rudern gegen Krebs 2012 auf dem Dutzendteich Onkosport im Klinikum Nürnberg
 

Trainingseinheiten beim Ruderverein

Sportlicher Ausrichter der Benefizregatta ist der Ruderverein Nürnberg von 1880.  Mit vielen ehrenamtlichen Helfern will der Verein die Veranstaltung „Rudern gegen Krebs“ stemmen. Gestartet wird in der Männer-, Frauen- und Mixed-Klasse. Gerudert wird in Doppelvierern mit Steuermann, den Steuermann stellt der Ruderverein. Die zu rudernde Strecke beträgt 350 Meter. Auch für Ruderanfänger ist das kein Problem, denn jedes Team erhält von den Trainern des Rudervereins bis zu vier Trainingseinheiten. Das Training findet ab dem 2. Mai statt.

Ruderteams und Sponsoren

Die Anmeldung zur Benefizregatta startet demnächst und endet am 8. Mai. Um die Veranstaltung zu einem Erfolg für den Onko-Sport des Klinikums zu machen, werden noch weitere Sponsoren und natürlich Mannschaften gesucht. Die Startgebühr beträgt 300 € pro Boot, 200 Euro davon sind eine Spende für die  Stiftung Leben mit Krebs, 100 Euro sind der Kostenbeitrag für die Regatta. Die Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.

Als Sponsor bietet die Stiftung Leben mit Krebs Unternehmen und Privatperson attraktive Angebote an. Am Veranstaltungstag erwarten alle Teilnehmer und Besucher spannende Wettkämpfe auf dem Dutzendteich und ein unterhaltsames sowie informatives Programm auf dem Gelände des RV Nürnbergs.

Weitere Informationen zur Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ 2017 in Nürnberg und Anmeldungen ab 4. April unter www.stiftung-leben-mit-krebs.de und www.rudern-gegen-krebs.de. Anmeldeschluss ist der 8. Mai.

Autorin/Autor: Bernd Siegler, Unternehmenskommunikation

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren