Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> KlinikumZeitung >> Jahrgang 2012 >> Ausgabe 4 >> Ethikprojekt - Kommunikation im Alltag ist kein Zeitfresser

Ethikprojekt - Kommunikation im Alltag ist kein Zeitfresser

Im Krankenhaus herrscht wenig Zeit, gerade im Zeitalter vorherrschender Ressourcenknappheit. Immer mehr Patienten werden in immer kürzerer Zeit behandelt, oft auch von immer weniger Personal. Rationalisierung ist ein großes Stichwort.

Für den Patienten macht sich das nicht nur an den Leistungen bemerkbar, sondern auch am konkreten Umgang mit ihm auf der Station. Manchmal wird er nicht immer so behandelt wie es eigentlich wünschenswert wäre. Die Rede ist hier nicht von der Therapie an sich, sondern von den kleinen Dingen – nämlich der Kommunikation.

Im hektischen Alltag eines Krankenhauses gehen wertschätzende Gesten oftmals verloren, und es kann auch schon einmal vorkommen, dass sich der behandelnde Arzt einmal nicht vorstellt. Für den Patienten schafft ein solches Verhalten das Gefühl, dass nicht richtig auf ihn eingegangen wird.

Gerade in einer Behandlungssituation ist es aber nötig, Sicherheit zu vermitteln. „Manche Dinge kosten keine Zeit, sondern erfordern Haltung“, weiß auch Dr. Susanne Gutberlet, Oberärztin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin im Klinikum Nürnberg.

Das Klinikum Nürnberg hat diese Problematik erkannt und legt großen Wert darauf, dass sich die Patienten gut aufgehoben fühlen. Das erfordert einen Umgang auf Augenhöhe.

Eine Veranstaltung für Mitarbeiter behandelt unter dem Motto „Keine Zeit?!“ die Kommunikation im Klinikalltag. Dabei geht es nicht nur um die Hürden der alltäglichen Kommunikation, sondern auch, dass und wie man mit guter Kommunikation Zeit sparen und sich die Arbeit erleichtern kann. Das Klinikum Nürnberg holt sich dabei auch Sachverstand von außen. Als Gastreferent konnte Prof. Dr. Wolf Langewitz, Chefarzt der Psychosomatik des Universitätsspitals Basel, gewonnen werden. Er nimmt den Krankenhaus-Klassiker, die Visite, unter die Lupe.           

Autorin/Autor: Luisa Beisegel

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren