Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> KlinikumZeitung >> Jahrgang 2012 >> Ausgabe 2 >> Eltern-Kind-Zentrum - Club-Profis besuchen kleine Patienten

Eltern-Kind-Zentrum - Club-Profis besuchen kleine Patienten

Der 12-jährige Patrick Reinhold ist platt: Da ist er seit drei Tagen wegen starker Kopfschmerzen und wiederholter Schwindelattacken in der Klinik für Neugeborene, Kinder und Jugendliche im Klinikum Nürnberg Süd in Behandlung, dann geht die Tür auf und hereinkommen die Club-Profis Raphael Schäfer, Timmy Simons und Dominic Maroh (v.l.n.r.).

Nein, es ist keine Phantasieerscheinung. Die drei setzen sich leibhaftig neben Patricks Krankenbett und beschenken den begeisterten Fußballer, der zu Hause in seinem Heimatort Pölling bei Neumarkt als Stürmer in der D-Jugend spielt, mit einem rot-schwarzen FCN-Kissen, einem Ball, einem Club-Rucksack und Autogrammkarten. „Klasse, das ist super, jetzt bin ich Club-Fan“, meint Patrick.

Nicht nur der 12-Jährige bekommt solch überraschenden Besuch, sondern auch alle anderen Patienten in der Kinderklinik und in der Kinderchirurgie. Und nicht nur Schäfer, Simons und Maroh sind mit von der Partei, sondern der gesamte Profi-Kader hat sich nach dem Training auf Weg gemacht.

Anlässlich der Partnerschaft des 1. FC Nürnberg mit dem Klinikum Nürnberg bei der sportmedizinischen Betreuung der Club-Lizenzspieler hatte der schwedische Nationalspieler Per Nilsson den Besuch des Profi-Kaders in der Kinderklinik eingefädelt. Für den 29-Jährigen, der seit 2010 in den Diensten des 1. FC Nürnberg steht, ist die Visite eine „Ehrensache“: „Wir bekommen viel von unseren Fans, da wollen wir auch etwas zurückgeben. Und Kindern eine Freude machen, macht selbst Freude.“ 

Autorin/Autor: Bernd Siegler

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren