Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> KlinikumZeitung >> Jahrgang 2011 >> Ausgabe 4 >> Unternehmensentwicklung - Coaching, Supervision und Moderation

Unternehmensentwicklung - Coaching, Supervision und Moderation

Um Erfolg zu haben, müssen Krankenhäuser und alle anderen Institutionen des Sozialwesens kontinuierlich ihre Ziele, ihre internen Beziehungen und ihre Prozesse reflektieren und neu anpassen.

Das betrifft insbesondere Führungskräfte, aber auch alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Coaching, Supervision, Moderation und Teamentwicklungsmaßnahmen sind erprobte Mittel, um diesen Prozess voranzubringen. Für das Klinikum Nürnberg, aber auch für andere Unternehmen und Institutionen bieten Martina Kontsek und Hermann Hösch ein ganzes Bündel von Beratungs- und Trainingsmaßnahmen an.

Neues Team: Mit Martina Kontsek hat Hermann Hösch fachkundige Unterstützung für Coaching, Supervision und Moderation in und außerhalb des Klinikums Nürnberg bekommen
 

Beide sind Mitarbeiter der seit Anfang 2010 bestehenden Organisationsentwicklung im Klinikum Nürnberg. Hösch (57) ist Diplom-Sozialpädagoge, Supervisor, Coach und NLP-Practitioner und arbeitet seit Jahren als Trainer, Prozessbegleiter, Coach und Supervisor innerhalb und außerhalb des Klinikums. Mit Kontsek (41) hat er jetzt weibliche Verstärkung bekommen. Die Diplom-Pflegewirtin ist ausgebildeter systemisch-lösungsorientierter Coach, zertifiziert nebenberuflich Krankenhäuser und war zuvor in der Personalentwicklung des Klinikums tätig. „Vertraulichkeit, Empathie, Lösungs- und Ressourcenorientierung“ verstehen beide als Grundprinzipien ihrer Tätigkeit.

Geht es um die Vorbereitung auf neue Aufgaben, Rollen und Situationen, um die Förderung von Teamarbeit, um Konfliktbearbeitung, um die Verbesserung der sozialen Kompetenzen und der Führungskompetenzen oder um berufliche Krisen, dann sind Coaching und Supervision gefragt. Sie sind wichtige Methoden für die  Weiterentwicklung von Teams oder das gemeinsame Erarbeiten von Lösungsansätzen.

Mit ihrem Coaching-Angebot wenden sich Hösch und Kontsek insbesondere an Personen mit Führungs- und Steuerungsaufgaben sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die z.B. vor der Übernahme neuer Tätigkeiten stehen, Veränderungsprozesse gestalten oder Krisen bewältigen wollen. „Die unabhängige Position des Coaches ermöglicht die Wahrnehmung aus unterschiedlichen Perspektiven“ erläutert Hösch. „Wir sind sensible Begleiter in herausfordernden Situationen“, ergänzt Kontsek. „Wir bieten einen geschützten Raum, in dem es gelingen kann, neue Perspektiven zu gewinnen.“

Supervision ist für einzelne Personen, Gruppen oder Teams gedacht. Meist steht dabei die Entwicklung der beruflichen Rolle und der Organisation im Vordergrund. „Für uns ist Supervision eine Form der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung beruflichen Handelns durch ressourcen- und zielorientierte Beratung“, betont Hösch.

Um Besprechungen, Klausuren oder Workshops zum Erfolg zu führen, kommt es ganz entscheidend auf die richtige Moderation an. „Das fängt“, so Kontsek, „bei der Vorbereitung an und geht über die inhaltliche Klärung, die Auswahl der Methoden bis zur Durchführung und Ergebnissicherung.“   

 

Weitere Informationen und Kontakt unter Tel. (0911) 398-3797 bzw. per E-Mail an martina.kontsek@klinikum-nuernberg.de und hermann.hoesch@klinikum-nuernberg.de.

Autorin/Autor: Bernd Siegler

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren