Lichtblick - Taschentuchbaum in Blüte

Jahr für Jahr versetzt der Taschentuchbaum im Innenhof zwischen Haus 14 und Y-Bau im Klinikum Nürnberg Nord in der Blütezeit im Mai Patienten, Mitarbeiter und Besucher in Erstaunen.

Dann sieht es nämlich aus, als ob Tausende weißer Taschentücher in den Ästen hängen würden, die sanft im Wind hin und her schaukeln. Ursache dafür sind große weiße lappenförmige Blätter, die die kugeligen, braunroten Blütenstände umhüllen. In China heißt der Baum denn auch „Auf Wiedersehen-Baum“. 20 Jahre müssen die Bäume wachsen, bis sie ihre volle Pracht entfalten. Der Baum im Klinikum, der mittlerweile rund 30 Jahre alt ist und dessen Kronenumfang rund zehn Meter beträgt, musste vor zwei Jahren der Baustelle für das Dr. hc Theo-Schöller-Haus weichen und wurde umgesetzt. Seitdem bedankt er sich für die Rettungsaktion alljährlich mit einer üppigen Blütenpracht.

Autorin/Autor: Bernd Siegler

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren