Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> KlinikumZeitung >> Jahrgang 2011 >> Ausgabe 2 >> Lungenentzündung - Fistelverschluss mit Einwegventil

Lungenentzündung - Fistelverschluss mit Einwegventil

Mit dem Hauptpreis der diesjährigen Birkner-Preise für praxisnahe, ärztliche Innovationen wurde Dr. Michael Schweigert ausgezeichnet.

Der 36-jährige, Oberarzt in der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie des Klinikums Nürnberg entwickelte zusammen mit der pneumologischen Fachabteilung eine Methode, um schwerkranken, immungeschädigten Patienten, bei denen sich nach einer Lungen- und Brustfellentzündung auch noch eine Fistel, also eine Verbindung zwischen Brustfell und den Bronchien gebildet hat, schnell und wirkungsvoll zu helfen.

In den letzten fünf Jahren wurden ca. 230 Patienten mit einem solchen Pleuraempyem im Klinikum Nürnberg operiert. Viele der Patienten sind multimorbide.
 

Der Altersdurchschnitt liegt bei über 60 Jahren, fast 40 Patienten waren sogar älter als 80 Jahre. Eine große Operation würden die meist älteren Patienten mit vielen Begleiterkrankungen nicht überstehen.

Also führte Schweigert zuerst einen minimal-invasiven thoraxchirurgischen Eingriff durch. Bei einigen Patienten mit anhaltender Fistel implantierten in einem zweiten Schritt Prof. Dr. Joachim Ficker, Chefarzt der Pneumologie, und Dr. Manfred Wagner, Oberarzt der Pneumologie, ein bronchoskopisches Ventil. Diese Verfahren war so ähnlich bereits zur Behandlung von inoperablen Patienten mit einem so genannten Pneumothorax in den angloamerikanischen Ländern eingesetzt worden und wurde im Klinikum Nürnberg nun erstmals auf die Behandlung des Pleuraempyems ausgeweitet.

Die Fistel wurde mit dem Ventil verschlossen, so dass die Entzündung abheilen konnte. Dieses erfolgreiche minimal-invasive Kombinationsverfahren, das noch weitere medikamentöse, physio- und ernährungstherapeutische Ansätze beinhaltet, wurde sodann international vorgestellt. „Wenn man die Patienten an dieser aggressiven Erkrankung leiden sieht, dann denkt man“, so Schweigert, „intensiv nach und kommt auf gute Ideen, wie man ihnen helfen kann.“

Autorin/Autor: Bernd Siegler

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren