Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> KlinikumZeitung >> Jahrgang 2011 >> Ausgabe 2 >> Krankenhäuser Nürnberger Land - Übernahme vor fünf Jahren

Krankenhäuser Nürnberger Land - Übernahme vor fünf Jahren

Am 21.Januar 2006 übergab Helmut Reich, damals Landrat des Landkreises Nürnberger Land, symbolisch den Schlüssel für die Krankenhäuser in Altdorf, Lauf und Hersbruck an den damaligen Vorstand des Klinikums Nürnberg, Klaus Wambach, und den damaligen stellvertretenden Klinikum-Vorstand, Dr. Alfred Estelmann, der zum Geschäftsführer der gemeinnützigen Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH bestellt wurde.

Landrat Reich wünschte dem neuen Geschäftsführer „Glück auf, alles Gute und viel Erfolg“.

Fünf Jahre später ist in den drei Kliniken im Nürnberger Land viel passiert. Wurden 2005 noch rund 13.600 Patienten behandelt, waren es 2010 schon über 14.700. Das einstige Defizit von drei Millionen Euro lag 2009 nur noch bei 234.000 Euro. Zeitgleich wurde kräftig investiert. „Über zehn Millionen Euro flossen in Baumaßnahmen, weitere vier Millionen wurden für neueste Medizintechnik ausgegeben“, berichtet Dr. Michael Hitzschke. Er ist zusammen mit Dr. Andreas Becke, dem stellvertretenden Vorstand des Klinikums, Geschäftsführer der Krankenhaus-GmbH.

Freude: Manfred Lauber, Dr. Alfred Estelmann, Klaus Wambach, Dr. Andreas Becke und Dr. Michael Hitzschke (v.l.n.r.) werten die Fusion der Krankenhäuser Nürnberger Land mit dem Klinikum Nürnberg als Erfolgsgeschichte.
 

Becke machte für die „Erfolgsgeschichte“ der Krankenhäuser Nürnberger Land drei Faktoren verantwortlich: „Entscheidend waren eine Leistungssteigerung bei den Mitarbeitern durch die Optimierung von Arbeitsabläufen, eine konsequente Konsolidierungspolitik und die Realisierung von Synergieeffekten.“ So habe man zum Beispiel beim Einkauf von Lebensmitteln und Medikamenten Kosten einsparen können, weil man zusammen mit dem Klinikum größere Mengen zu günstigeren Preisen bestellen konnte.

Dr. Alfred Estelmann, seit September 2007 Vorstand des Klinikums Nürnberg, ist froh, „mit den Krankenhäusern im Nürnberger Land einen leistungsfähigen Partner an der Seite zu haben“. Das Konzept, eine umfangreiche Grundversorgung der Patienten vor Ort im Landkreis anzubieten, eine enge Zusammenarbeit mit den Kliniken des Klinikums zu leben und die Spezialisierung der drei Standorte in verschiedenen Bereichen voranzutreiben, sei aufgegangen. 

Autorin/Autor: Bernd Siegler

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren