Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> KlinikumZeitung >> Jahrgang 2011 >> Ausgabe 1 >> Fotoausstellung - Im Bann der Vielfalt der Bänke

Fotoausstellung - Im Bann der Vielfalt der Bänke

Helmut Hager hat ein seltenes Hobby: Auf den Wanderungen mit seiner Frau Elisabeth Werner-Hager fotografiert er leidenschaftlich gerne Sitzbänke.

Bänke aus unterschiedlichsten Materialien, mitten im Wald, auf freiem Feld, an Hausmauern und in Nischen, liebevoll dekoriert oder als Abstellplatz missbraucht, bemoost, verschmiert oder mit blaugrüner Patina überzogen, manchmal sitzen Menschen darauf, oft fristen sie jedoch ein Schattendasein.

1.800 Bänke hat der 73-Jährige inzwischen schon abgelichtet. Eine Auswahl seiner Fotos zeigt er nun im Klinikum Nürnberg Süd in der Klinik und im Institut für Physikalische und Rehabilitative Medizin und für Naturheilverfahren. „Das Thema passt zu uns, weil wir Menschen mit motorischen Problemen hier wieder auf die Beine helfen wollen“, sagt Logopädin Silvia Kalb, die die Ausstellung organisierte.

 

„Jeder Bank ist wie ein Individuum zu betrachten, mit Geschichte und ungewisser Zukunft“, begründet Hager seine Leidenschaft. Er bedauert, dass nur noch in den Städten auf belebten Plätzen Bänke zur Kurzerholung, als Treff- und Kommunikationsort dienen. Andernorts bleiben Bänke dagegen oft leer. Für Hager sprechen die verlassenen, nicht genutzten Bänke eine eindeutige Sprache: „In einer Gesellschaft, die sich an Wachstum ausrichtet und dies nur kann, wenn sie sich permanent bewegt, ist kein Platz für Ruhe. Eine Ruhebank hat da ihren Sinn fast verloren.“

 

Die Ausstellung ist im Klinikum Nürnberg Süd im Bauteil C, erstes Untergeschoss, noch bis zum 25. Januar 2011 zu sehen.

Autorin/Autor: Bernd Siegler

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
Bitte spenden sie
Abstandhalter
AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren