Klinikum Nürnberg, Krankenhaus der Maximalversorgung. >> Aktuelles >> KlinikumZeitung >> Ausgabe 2 >> Kinder- und Jugendpsychiatrie - Therapie in der Dschungelburg

Kinder- und Jugendpsychiatrie - Therapie in der Dschungelburg

Wer auf Station B der Kinder- und Jugendpsychiatrie zu Besuch ist, staunt nicht schlecht: Im neu gestalteten Gruppenraum der 12-Betten-Station ist Dschungelleben angesagt.

Elefant, Papagei und Panther begrüßen die Besucher und laden hier auf rund 20 Quadratmetern zum Verweilen ein.  ?Das bereits im Raum installierte Klettergerüst aus Holz hatte bei uns im Team sehr schnell die Idee einer Dschungelburg reifen lassen?, erläutert Stationsleiterin Petra Supanta.

Zusammen mit dem angebauten Spielhaus bietet der Raum mit seinen vielen Nischen und Ecken den jungen Patienten am Abend genügend Möglichkeiten, sich zurückzuziehen. ?Tagsüber wird der Raum meistens für unsere Gruppenangebote genutzt?, erläutert Supanta, ?das reicht vom Malen, Basteln und Vorlesen bis hin zu gemeinsamen Spielen mit den Kindern.? Gearbeitet wird in Gruppen mit bis zu sechs Patienten. Die im Schnitt zehn Jahre alten Jungen und Mädchen finden hier ein breites therapeutisches Angebot. Ermöglicht wurde die Neugestaltung des Gruppenraums durch finanzielle Zuschüsse vom Arbeitskreis ?Hilfe für psychisch kranke Kinder und Jugendliche e.V?, der bereits 1990 von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie ins Leben gerufen wurde.           

 

Spenden an den Verein ?Hilfe für psychisch kranke Kinder und Jugendliche e.V ? (Konto-Nr. 10.26.272, Sparkasse Nürnberg, BLZ: 76050101) sind herzlich willkommen.

Autorin/Autor: Axel Bredehöft

 
Es öffnet sich eine Seite auf klinikum-nuernberg.de mit Notfallinformationen
App Baby & ICH Abstandhalter imedON AbstandhalterMarke Stadt Nürnberg

Übersicht

Aktuelles

Unternehmen

Bildung

Partner

Service

Zentren